Der "Bergdoktor" macht sich über Boulevard-Blätter lustig

teleschau
1 / 2

Der "Bergdoktor" macht sich über Boulevard-Blätter lustig

Hans Sigl alias "Der Bergdoktor" spricht humorvoll Klartext auf Facebook: Mit einem gehörigen Seitenhieb machte sich der Schauspieler über die Berichterstattung der Boulevardmedien lustig.

Hans Sigl ist es gewohnt, dass die Boulevardpresse ausführlich über ihn berichtet - und bisweilen gehörig Gerüchte verbreitet. Jetzt wehrt sich der "Bergdoktor" mit einem amüsanten Facebook-Post, in dem er sich gehörig über die "Yellowpress" lustig macht. "Liebe f**** yellowpress", beginnt der Schauspieler seinen Beitrag, dem ein Artikelausschnitt einer Boulevard-Zeitschrift angehängt ist, in dem über eine mögliche Depression Sigls spekuliert wird. Außerdem beigefügt hat der 50-Jährige ein Bild, auf dem er mit einer Kosmektikmaske zu sehen ist.

Sein süffisanter Kommentar in Richtung Tabloid-Presse: "Anbei meine Antidepressionsmaske. Kann es sein, dass ich eigentlich schon gar nicht mehr vor der Kamera stehe?" Nachfolgend schlägt Sigl augenzwinkernd ein paar mögliche Schlagzeilen für die Magazinmacher vor: "SCHOCKNACHRICHT ... "Dreht schon ein anderer für ihn???", "HORRORBEICHTE. "Hat er zu trockene Haut?" Oder auch: "GEHEIME BEICHTE ... 'Meine Frau sagt, sie erträgt mich nur noch als Fantomas". Am Ende steht die nicht ganz ernst gemeinte Aufforderung: "Bitte macht was draus".

Bei den Fans kommt der Seitenhieb gegen den Boulevard überaus gut an: "Deine Reaktion darauf ist einfach genial", schreibt ein User. Andere bringen selbst ironische Vorschläge für mögliche Schlagzeilen ein: "Oh mein Gott, der Bergdoktor verliert seine Gesichtshaut - eine direkte Folge des Verlustes von Unterhautfett??". So mancher wiederum sieht die Berichterstattung auch positiv: "Negativmeldungen sind auch Werbung und halten dich im Gespräch", lässt ein Kommentator wissen.