Bericht: VfL Wolfsburg will Maximilian Philipp vom BVB

Maximilian Philipp wird den BVB offenbar nach nur zwei Jahren wieder verlassen. Der 24-Jährige wechselt voraussichtlich zum VfL Wolfsburg.

Der VfL Wolfsburg ist an einer Verpflichtung von Offensivmann Maximilian Philipp vom Bundesligarivalen Borussia Dortmund interessiert. Das berichtet der Sportbuzzer und schreibt, Philipp habe sich bereits mit dem neuen VfL-Trainer Oliver Glasner "ausführlich ausgetauscht".

2017 kam Philipp für 20 Millionen Euro Ablöse aus Freiburg zum BVB. Ähnlich viel Geld, so wünschen es sich die Dortmunder, soll nun auch Wolfsburg für seine Dienste auf den Tisch legen. VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke und Sportdirektor Marcel Schäfer ist diese Summe jedoch offenbar zu hoch.

VfL Wolfsburg: Philipp steht beim BVB bis 2022 unter Vertrag

Um den Transfer Philipps realisieren zu können, sollen zunächst Spieler abgegeben werden. Auf der Wolfsburger Streichliste befänden sich unter anderem Paul-Georges Ntep, Riechedly Bazoer und Jeffrey Bruma. Bisher lägen jedoch noch keine Angebote für das Trio vor.

Philipp kommt in seinen zwei Jahren beim BVB auf elf Tore in 51 Einsätzen. Dabei wurde er immer wieder von Verletzungen geplagt. Zuletzt verpflichteten die Schwarz-Gelben mit Thorgan Hazard und Julian Brandt weitere Konkurrenz für die Offensive.

Trotz eines noch bis 2022 gültigen Vertrags gilt der 25-Jährige daher bei den Borussen als Verkaufskandidat.