Berichte: Verbindungen zwischen Missbrauchsfällen in Lügde und Bergisch Gladbach

Zwischen den Missbrauchsskandalen in Lügde und Bergisch Gladbach könnte es Berichten zufolge Querverbindungen geben. Der Großvater eines Tatverdächtigen aus Bergisch Gladbach habe in den 80er und 90er Jahren auf dem Campingplatz in Lügde einen Stellplatz gepachtet, berichteten der WDR und der "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf Ermittlerkreise.