Sturm in Berlin: "Eckhart" fegt über Berlin und Brandenburg - ein Toter

Das Sturmtief "Eckhart" hat in Berlin und Brandenburg Schäden verursacht. Ein Autofahrer wurde von einem Baum erschlagen.

Das stürmische Wetter in Berlin hat die Feuerwehr am Sonnabend in Atem gehalten. Innerhalb von drei Stunden mussten die Einsatzkräfte zu 300 wetterbedingten Einsätzen ausrücken. Um 13.30 wurde der Ausnahmezustand ausgerufen, der erst um 17.38 Uhr beendet werden konnte. Bis 17 Uhr verzeichnete die Feuerwehr 393 Einsätze.

Zur Unterstützung wurden sechs freiwillige Feuerwehren in den Dienst berufen. Das Sturmtief "Eckhart" richtete Schäden an Baustellen an und riss Bäume um. Die Feuerwehr musste andernorts auch lose Bauteile bergen.

Unter den Linden in Mitte haben sich Stromkanäle auf einem Hausdach gelöst. In Spandau kam ein Kran zum Einsatz, der einen umgestürzten Baum von einem Auto hieven musste. Ein Spiel der U16-Mannschaft von Hertha BSC im Olympiapark musste laut Augenzeugen wegen des Sturm auf einen anderen Platz verlegt werden, nachdem ein Tor von den Böen umgerissen wurde.

Die S-Bahn Berlin unterbrach wegen Sturmschäden vorübergehend einige Linien. So wurden über Twitter umgestürzte Bäume etwa von der S1, der S8 und der S41 gemeldet.

Das Meteorologische Institut der FU in Dahlem korrigierte Angaben, wonach es sich um das Sturmtief "Christoph" handelte. Das sei ein Tiefdruckkomplex über Nordeuropa gewesen, an dessen Rand sich ein neues Tiefdruckgebiet gebildet habe. Dieses habe den Namen "Eckhart" erhalten.

Heftige Böen sorgten für zahlreiche Schäden. Michaela Menschner Bäume wurden umgerissen. Die Feuerwehr rückte zu zahlreichen Einsätzen aus. Thomas Peise Um Schäden an einem Dach zu beheben, musste schweres Gerät anrücken. Thomas Peise Sechs freiwillige Feuerwehren halfen aus. Thomas Peise Auch in Neukölln richtete der Sturm schwere Schäden an. Rebella Kurp Sturmschäden an der Hasenheide. Rebella Kurp Wer seine Haare nicht festgebunden hatte, der sah nicht mehr viel. Sergej Glanze

Der deutsche Wetterdienst hat für die nächsten 24 Stunden eine Wetterwarnung herausgegeben. Wegen eines Sturmtiefs treten heute tagsüber häufig W...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen