Berliner Arbeitsgericht: Mann darf wegen gefälschter Fahrkarte nicht Lehrer werden

Weil er ein gefälschtes Ticket vorzeigte, verweigert das Land Berlin dem Mann die Einstellung als Lehrer. Ein Gericht bestätigte dies.

Das Land Berlin hat einem Bewerber eine Stelle als Lehrer verweigert, weil er wegen versuchten Betrugs verurteilt wurde. Das Landesarbeitsgericht bestätigte am Montag die Entscheidung, wie ein Sprecher des Gerichts mitteilte.

Der Mann war ohne gültige Fahrkarte S-Bahn gefahren und hatte bei der Kontrolle einen gefä...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen