Berliner Cafés bieten Gratis-Kaffee für Ungeimpfte an

·Freier Autor
·Lesedauer: 2 Min.

Es ist ein erstaunliches Angebot, das die Kette "Wonder Waffel" ihren Kunden machte. Für Ungeimpfte gibt es in den Filialen einen Kaffee umsonst.

Eine Tafel vor einem Berliner Café weist auf die nun geltenden 2G-Regeln hin.
In Berlin gilt in der Gastronomie die 2G-Regel. (Bild: REUTERS/Christian Mang)

Hintergrund der Aktion sind die neuerdings eingeführten Beschränkungen, die beim Eindämmen der vierten Corona-Welle helfen sollen. So gilt in Berlin seit Samstag die 2G-Regel für die gesamte Gastronomie. Das bedeutet, dass nur noch Geimpfte oder Genesene Zutritt zu Restaurants und Cafés haben. 

Auf Instagram und Facebook bewarb "Wonder Waffel" daraufhin die Aktion am gestrigen Dienstag mit dem Angebot: "Gratis Kaffee für Ungeimpfte". In Berlin betreibt die Kette sieben Filialen, insgesamt sind es in ganz Deutschland 42. In dem Post schrieb das Unternehmen aus Kreuzberg dazu, man setze auf "Toleranz und Respekt" und finde die 2G-Regel "sehr schade". 

Angebot gilt trotz Kritik weiter

Doch bei vielen Menschen kam die Werbeaktion nicht gut an. Am Mittwochmorgen nahm "Wonder Waffel" die Posts wieder aus dem Netz. In einem Statement dazu hieß es: "Wir haben den Beitrag gelöscht, damit sich Menschen und Freunde nicht untereinander streiten und diskutieren." Dazu seien "unnötige Bewertungen und Rezensionen abgegeben“ worden, die "leider komplett inhaltslos sind und nichts mit einer Besuchererfahrung zu tun haben, sondern einfach Schaden zufügen möchten", erklärte das Unternehmen die Löschung der ursprünglichen Posts. 

"Jeder darf und muss sagen können, was er möchte in unserem wunderschönen Land. Das haben wir uns aufgebaut. Das sind wir den Menschen schuldig, die vor uns dafür gekämpft haben." Das Angebot gelte weiterhin wie angekündigt bis Ende Dezember, auch für Geimpfte, die Hygienevorschriften würden dabei eingehalten, betonte "Wonder Waffel" in dem Post.

Die Waffel-Franchise ist in Berlin nicht der einzige Fall mit Angeboten eigens für Ungeimpfte. Im Stadtteil Charlottenburg bietet ein Café in der Uhlandstraße ebenfalls gratis Kaffee für Menschen ohne Impfung an, wie die Berliner Zeitung berichtete. Auf Facebook schrieb das Café San Sebastian dazu: "Wir sind für Meinungsfreiheit und möchten mit dieser Aktion ein Zeichen dafür setzten, dass wir gegen diese unfairen und teilweise sinnlosen Maßnahmen sind."

VIDEO: Impfstoffforscher: Booster-Impfung senkt Covid-Risiko drastisch

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.