Berliner Freibäder öffnen mit kühleren Wassertemperaturen

·Lesedauer: 1 Min.
Schwimmen bei kühleren Wassertemperaturen (AFP/Adrian Dennis) (Adrian Dennis)

Die Berliner Freibäder öffnen wegen der aktuellen Lage in der Ukraine mit kühleren Wassertemperaturen. Um den Energieverbrauch zu senken, werde das Wasser in den Becken der Bäder etwas weniger geheizt, teilten die Berliner Bäderbetriebe am Montag mit. Ziel sei es, die Temperatur "angenehm" zu halten, zugleich aber den Gasverbrauch deutlich zu reduzieren.

Im Durchschnitt soll die Temperatur der Freibäder um zwei Grad Celsius sinken. Das betreffe alle Bäder außer jenen, die mit Solarenergie beheizt werden, hieß es weiter. In der Hauptstadt öffnet ein Reihe von Frei- und Strandbädern am kommenden Wochenende. Alle anderen Bäder sollen sukzessive bis zum Beginn der Sommerferien Anfang Juli folgen.

awe/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.