Berliner helfen: Blick hinter die Kulissen im Hotel

Küche, Rezeption und viele Zimmer: Bei der Osteraktion im Indigo am Alexanderplatz lernen Schüler aus Spandau die Berufswelt kennen

Sich einmal fühlen wie ein Tourist in Berlin: der Ausflug der Schüler der 10. Klasse von der Spandauer Förderschule Inklusiver Campus 9 beginnt mit einem Mittagessen im Restaurant des Indigo Hotels am Alexanderplatz. Bei Maispoularde mit Kartoffelgratin heißt Hotel-Direktorin Gabriele Maessen die kleine Gruppe 165 und 17-Jähriger und zwei begleitende Lehrerinnen herzlich willkommen. Von ihr stammt die Idee zu der Osteraktion, mit der sie Jugendlichen Einblicke in den Berufsalltag in Hotel und Gastronomie ermöglichen möchte. "Wir müssen vermitteln, dass unser Beruf nicht nur anstrengend, sondern auch interessant und begeisternd ist", meint die gebürtige Österreicherin, Herrin über 1500 Betten in dem Hotelblock am Alexanderplatz mit Indigo, Holiday Inn und dem Hostel 80 Grad.

Gelbe Villa als Vermittler

Mit der Idee zur einer berufsorientierten Aktion stieß sie bei der Gelben Villa, einem Bildungs- und Kreativzentrum in Kreuzberg auf offene Ohren, die den Kontakt zur ihrem Kooperationspartner, der "Bildungswelle" in Spandau vermittelte, einem Zusammenschluss von Schulen, Jugendeinrichtungen und Vereinen in der Spandauer Neustadt. "Als wir von dem Angebot hörten, waren wir sofort begeistert. Normalerweise haben unsere Jugendlichen nicht die Chance, in so ein Hotel zu kommen", meint Melanie Stutzinger-Köhler, die die Gruppe als Lehrerin für Arbeitslehre begleitet. Ihre Schüler haben Probleme mit dem Lernen und Mühe, einen Schulabschluss zu erreichen. "Aber viele sind in praktischen ...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen