Werbung

Berliner Zoo trauert um mit 75 Jahren verstorbenen Flamingo Ingo

Der Berliner Zoo trauert um seinen mit 75 Jahren verstorbenen Flamingo Ingo - den bislang ältesten Zoo-Bewohner in der Bundeshauptstadt. "Ingo der Flamingo ist mit imposanten 75 Jahren altersbedingt von uns gegangen", erklärte der Zoo. (YASSER AL-ZAYYAT)
Der Berliner Zoo trauert um seinen mit 75 Jahren verstorbenen Flamingo Ingo - den bislang ältesten Zoo-Bewohner in der Bundeshauptstadt. "Ingo der Flamingo ist mit imposanten 75 Jahren altersbedingt von uns gegangen", erklärte der Zoo. (YASSER AL-ZAYYAT)

Der Berliner Zoo trauert um seinen mit 75 Jahren verstorbenen Flamingo Ingo - den ältesten Zoo-Bewohner in der Bundeshauptstadt. "Ingo der Flamingo ist mit imposanten 75 Jahren altersbedingt von uns gegangen", schrieb der Zoo am Mittwoch auf den Onlineplattformen Instagram und X.

Auf einem Ring am Bein des Rosaflamingo stand nach Angaben des Zoos "Kairo, 23.6.1948". Für den Tierpark gab das Aufschlüsse über das Mindestalter des Vogels. "In Berlin lebte der Rosa Flamingo seit 1955 – wahrlich eine Legende!" schrieb der Zoo auf Instagram und X, früher Twitter.

Flamingos leben in der Regel zwischen 20 und 30 Jahre lang. Es gibt aber auch Berichte über Flamingos, die deutlich älter wurden. 2014 wurde im Zoo der australischen Stadt Adelaide der mit 83 Jahren älteste lebende Flamingo Greater wegen schwerer Altersbeschwerden eingeschläfert. Der Vogel lebte seit 1933 in dem Tierpark.

fs/