Berufskarriere ruiniert: Angehender Fahrlehrer (27) begeht schweren Fehler

·Lesedauer: 1 Min.

Peinlich, peinlich! Die Polizei hat am Mittwoch einen Autofahrer (27) auf Koks erwischt, der ihr eine falsche Urinprobe unterjubeln wollte. Später stellte sich auch noch heraus, dass es sich bei dem Verkehrssünder ausgerechnet um einen angehenden Fahrlehrer handelt. Der Mann fiel den Beamten bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle an der Volksparkstraße (Stellingen) auf. Sie stellten Auffälligkeiten fest, die auf Drogenkonsum hinweisen. Hamburg: Angehender Fahrlehrer mit falscher Urinprobe Der Fahrer bestritt den Konsum von Betäubungsmitteln und stimmte einem Drogenschnelltest...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo