Berufungsprozess gegen Berliner Polizist wegen fahrlässiger Tötung beginnt

·Lesedauer: 1 Min.
Justitia (AFP/INA FASSBENDER)

Dreieinhalb Jahre nach dem Unfalltod einer 21-jährigen Frau beginnt am Donnerstag (09.00 Uhr) vor dem Berliner Landgericht der Berufungsprozess gegen einen 53-jährigen Polizisten. Das Amtsgericht verurteilte Peter G. im Dezember vergangenen Jahres wegen fahrlässiger Tötung zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und zwei Monaten. Nach den Feststellungen des Gerichts hatte er im Januar 2018 während einer Einsatzfahrt in Berlin-Mitte fahrlässig einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem die junge Frau starb.

Weil er trotz unübersichtlicher Straßenverhältnisse mit einer Geschwindigkeit von über 130 Stundenkilometer gefahren sei, sei ihm der Tod der Frau strafrechtlich vorzuwerfen, befand das Gericht. Gegen das Urteil gingen Staatsanwaltschaft, Nebenklage und Verteidigung allerdings in Berufung, über die nun das Berliner Landgericht befindet. Es wurden Termine bis Januar kommenden Jahres angesetzt.

awe/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.