"Sonst wirst du bestraft": Darf Taylor Swift ihre eigenen Songs nicht mehr singen?

teleschau

Ihr ehemaliges Label Big Machine Records verbietet Taylor Swift die Nutzung ihrer eigenen Songs. Nun hat sich die Sängerin in einem bewegenden Twitter-Post an ihre Fans und andere Künstler gewandt und um Hilfe gebeten.

Eigentlich wollte Sängerin Taylor Swift bei den American Music Awards am Sonntag, 24. November, nur ein Medley aus ihren bisherigen Songs singen. Doch dieser Plan löste sich nun in Luft auf: Ihr ehemaliger Labelchef Scott Borchetta und dessen Partner Scooter Braun hatten ihr sowohl für die AMAs, als auch für die geplante Netflix-Dokumentation über ihr Leben verboten, ihre alten Lieder zu nutzen.

Ihrem Ärger darüber machte Swift nun in einem Post auf Twitter Luft. Unter den Satz "Ich weiß nicht, was ich sonst noch tun soll" hängte sie drei Bilder mit langem Text, in dem sie ihre missliche Lage schilderte. "Die Nachricht, die mir geschickt wurde, ist sehr klar. Sei ein gutes kleines Mädchen und halt die Klappe. Sonst wirst du bestraft", schrieb Swift in ihrem Statement. "Das ist falsch." Weiter erklärte die 29-Jährige: "Ich bin sehr stark davon überzeugt, dass das Teilen dessen, was mit mir geschieht, den Grad des Bewusstseins bei anderen Künstler verändern und ihnen möglicherweise helfen könnte, ein ähnliches Schicksal zu vermeiden."

"Tyrannische Kontrolle"

Swift bittet um Hilfe und ruft dazu auf, die beiden zu kontaktieren und ihr und anderen Künstlern damit zu helfen. "Ich hoffe, dass die anderen Künstler vielleicht etwas Vernunft an die Männer bringen können, die tyrannische Kontrolle über jemanden ausüben, der nur die Musik spielen will, die er geschrieben hat."

Am Ende appellierte sie noch einmal an ihre Fans, etwas zu unternehmen. "Ich möchte nur meine eigene Musik aufführen können. Das ist alles." Sie habe versucht, das Problem mit ihrem Team zu lösen, doch hatte dabei keinen Erfolg. "Momentan sind meine Auftritte bei den AMAs, der Netflix-Dokumentation und anderen Events, die ich bis November 2020 spielen möchte, ein Fragezeichen."

Taylor Swift wird bei den American Music Awards als Künstlerin des Jahrzehnts ausgezeichnet. Für ihre ersten sechs Studioalben stand sie bei Big Machine Records unter Vertrag, anschließend wechselte sie zu Universal Music.