Nach Beurlaubung von RTL: Susanna Ohlen meldet sich zu Wort

·Lesedauer: 1 Min.

Jetzt hat sich die Moderatorin Susanna Ohlen (39) zu den schweren Vorwürfen via Instagram geäußert und einen "schwerwiegenden Fehler" eingeräumt.

Susanna Ohlen ist derzeit von RTL beurlaubt. (Bild: imago/Sven Simon)
Susanna Ohlen ist derzeit von RTL beurlaubt. (Bild: imago/Sven Simon)

Zuvor beurlaubte sie ihr Sender RTL, nachdem Videoaufnahmen öffentlich wurden, in der sie sich vor einer Schalte für "Guten Morgen, Deutschland" aus dem Flut-Katastrophengebiet mit Schlamm beschmierte, um offenbar authentischer zu wirken.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Lesen Sie auch: RTL beurlaubt Flut-Moderatorin Susanna Ohlen

"Nachdem ich an den vorherigen Tagen bereits privat in der Region geholfen hatte, habe ich mich vor den anderen Hilfskräften an diesem Morgen geschämt, in sauberem Oberteil vor der Kamera zu stehen", erklärt Ohlen ihr Verhalten. Daraufhin habe sie sich, ohne zu überlegen, Schlamm auf ihre Kleidung geschmiert. Das hätte ihr als Journalistin jedoch "niemals passieren dürfen": "Als Mensch, dem das Leid aller Betroffenen zu Herzen geht, ist es mir passiert. Ich bitte um Verzeihung."

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Der "Bild"-Zeitung bestätigte am Donnerstagnachmittag der Sender RTL die Beurlaubung von Ohlen. In einem Statement heißt es, dass das Vorgehen der Reporterin "eindeutig journalistischen Grundsätzen und unseren eigenen Standards" widerspreche. Deswegen habe man Ohlen "direkt am Montag, nachdem wir davon erfahren haben, beurlaubt".

Im Video: Lichtblick im Flut-Chaos - Bundeswehr baut Behelfsbrücke

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.