Bewohnerin soll Feuer in Pflegeheim in Reutlingen gelegt haben

Nach dem Brand in einem Reutlinger Pflegeheim mit drei Toten steht eine Bewohnerin im Verdacht, das Feuer absichtlich gelegt zu haben. Wie die Polizei in der baden-württembergischen Stadt am Mittwoch mitteilte, nahm das Kriminalkommissariat Ermittlungen gegen die 57 Jahre alte Frau auf. Ihr werden demnach dreifacher Mord und elffacher Mordversuch vorgeworfen.

In dem Pflegeheim kamen durch den Brand am Dienstagabend drei Menschen ums Leben. Die 57-Jährige psychisch kranke Frau wurde bei dem Brand selbst schwer verletzt und war laut Polizei nicht ansprechbar. Die Ermittlungen zum Tatmotiv dauerten an.

tbh/cfm