Wer bezahlt eigentlich Meghan Markles Designerkleidung?

redaktion@spot-on-news.de (mak/spot)
Meghan Markle zeigt sich der Öffentlichkeit immer perfekt gestylt. Doch wo kommt eigentlich das Geld für die Designerkleidung her?

Meghan Markle zeigt sich der Öffentlichkeit immer perfekt gestylt. Doch wo kommt eigentlich das Geld für die Designerkleidung her?

Bei öffentlichen Anlässen trägt Meghan Markle (36) stets hochwertige Designerkleidung und begeistert damit die Welt. Dass ihre Outfits oftmals ziemlich teuer sind, ist klar. Aber wer bezahlt eigentlich ihre ganzen Looks? Die Antwort überrascht. Die Schauspielerin zahlt die Kleidung "People" zufolge aus eigener Tasche! Denn als Royal ist es verboten, Geschenke von Modehäusern anzunehmen.

Ganz schön kostspielig. Aber zum Glück wird sich die Situation bald ändern. Denn nach der Hochzeit läuft die Auswahl der Kleider und Co. so ab: Die Stylisten des Königshauses lassen Designer-Stücke in den Palast liefern. Alles, was nicht angezogen wird, wird wieder zurückgeschickt. Den Rest bezahlt Prinz Charles (69) mit dem Geld aus dem Herzogtum von Cornwall.

Vorerst kommt die "Rachel Zane"-Darstellerin aber selbst für die hohen Summen auf. Allein die Robe von Ralph & Russo für die Verlobungsfotos beläuft sich auf etwa 63.000 Euro.


Dazu kommen die Kleider etlicher weiterer offizieller Auftritte. Glücklicherweise hat Markle während ihrer Zeit bei der Serie "Suits" einiges verdient. Eine Episode soll ihr rund 40.000 Euro eingespielt haben - offenbar genug Budget für die teuren Looks.

Foto(s): imago/i Images

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!

Im Video: Macht das Designerduo "Ralph & Russo" das Rennen um Meghan Markles Hochzeitskleid?

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen