Beziehungs-Coach erklärt: Diese Warnsignale solltet ihr nicht ignorieren

·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Wenn eine Beziehung zerbricht, passiert das selten plötzlich, sondern kündigt sich meistens schon im Vorfeld an. Eine Beziehungsexpertin erklärt in einem viralen Video, auf welche Signale man dabei unbedingt achten sollte.

Emotional annoyed stressed couple sitting on couch, arguing at home. Angry irritated nervous woman man shouting at each other, figuring out relations, feeling outraged, relationship problems concept.
Streit gibt es in jeder Beziehung. (Symbolbild: Getty Images)

Jeder, der schon einmal eine Trennung durchgemacht hat, kennt die Fragen, die sich einem hinterher manchmal aufdrängen: Gab es frühe Anzeichen dafür, dass es einfach nicht funktioniert? Hätte man das Ganze vielleicht verhindern können? Nicht immer sind Paare für die Ewigkeit geschaffen, manchmal passt man einfach nicht zusammen. Doch oft genug lässt sich auch an der Beziehung arbeiten und eine Trennung vielleicht verhindern.

Neue Studie: In diesem Alter haben Frauen den besten Sex

Dafür ist es aber nötig, dass man aufmerksam und sensibel miteinander umgeht. Denn wenn eine Beziehung kurz davor ist, zu zerbrechen, kündigt sich das meistens schon im Vorfeld durch bestimmte Signale an. Welche das sein können, erklärt US-Beziehungs-Coach Alex Scot in einem viralen TikTok-Video.

Das sind die vier roten Warnsignale in einer Beziehung

Scot führt in ihrem TikTok-Video aus, dass diese “roten Fahnen“ von der Gesellschaft stillschweigend hingenommen und geduldet werden, aber in Statistiken oft für Scheidungen und Trennungen verantwortlich sind.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Als erstes Signal nennt sie Verachtung bzw. den Partner von oben herab behandeln, so als wäre er oder sie weniger wert. Die zweite “rote Fahne“ ist laut Scot die automatische Rechtfertigung. Wenn beispielsweise der Partner eine Eigenschaft oder ein Benehmen kritisiert und der andere defensiv-aggressiv reagiert, anstatt offen darüber zu reden.

Nummer drei der Warnsignale ist laut Scot das bewusste Ignorieren, etwa wenn man beleidigt ist und den Partner damit bestrafen möchte. Als letzte “rote Fahne“ erwähnt Scot Kritik. Hier meint sie das ständige, bewusste Kritisieren des Charakters, zum Beispiel “Du bist faul, weil du nie die Küche aufräumst“.

VIDEO: Geld ist in der Partnerschaft für viele kein Tabuthema

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.