BGH bestätigt lebenslängliche Haft für Mörder von Elias und Mohamed

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die lebenslange Haftstrafe für den Kindermörder Silvio S. aus dem Raum Berlin bestätigt. Der 1993 geborene Täter wurde vom Landgericht Potsdam zu Recht wegen sexuellen Missbrauchs und Ermordung der beiden kleinen Jungen Elias und Mohamed in Potsdam zu lebenslanger Haft verurteilt, wie der BGH in einem am Freitag veröffentlichten Beschluss entschied.

De Potsdamer Richter hatten überdies auch noch die besondere Schwere der Schuld des Angeklagten festgestellt, auf Anordnung der Sicherungsverwahrung nach Verbüßung der Strafe aber verzichtet. Über die deshalb von der Staatsanwaltschaft eingelegte Revision wird der BGH am 28. Juni in Leipzig verhandeln.

Bei einem der Jungen handelt es sich um das vierjährige Kind einer bosnischen Asylbewerberin. Der Täter entführte den kleinen Mohamed vor dem Berliner Landesamt für Gesundheit und Soziales am 1. Oktober 2015. Den sechsjährigen Elias hatte er drei Monate zuvor entführt, vergewaltigt und dann erstickt.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen