Biathlet Rees bei nächstem Bö-Triumph Vierter

Die deutschen Biathleten sind zum Auftakt des Weltcups in Antholz knapp am Podest vorbeigelaufen. Im Sprint über 10 km gelang Roman Rees mit Rang vier das beste Ergebnis. Der Sieg ging beim ersten Teil der Generalprobe für die Heim-WM in Oberhof einmal mehr an den Norweger Johannes Thingnes Bö, der im 13. Saisonrennen zum zehnten Mal oben stand.

Rees schoss wie Bö nur einmal daneben und hatte im Ziel 56,7 Sekunden Rückstand. "Ich hatte ein recht gutes Gefühl auf der Strecke", sagte er im ZDF: "Ich habe gemerkt: Wenn ich mich noch ein bisschen quäle und mir ein paar Körnchen übrig lasse, kann ich noch ein paar Plätze gutmachen."

Zweiter wurde bei Bös 62. Weltcupsieg der Schwede Martin Ponsiluoma (1/+31,4) vor Bö-Teamkollege Sturla Holm Lägreid (0/+37,3). Justus Strelow (0/+1:23,6) lief als Neunter zum zweiten Mal in Folge in die Top Ten. Der schnelle Ex-Weltmeister Benedikt Doll (3/+1:30,5) erreichte Rang zwölf.

David Zobel (2/+2:11,0) und Johannes Kühn (4/+2:46,6) verpassten als 33. und 54. ein Top-Ergebnis. Philipp Nawrath (3/+2:21,5) kam nicht über Rang 39 hinaus. Der 29-Jährige hatte kurzfristig Lucas Fratzscher (Atemprobleme) ersetzt, der nach überzeugenden Leistungen im IBU-Cup ursprünglich sein Saisondebüt geben sollte.

Das Verfolgungsrennen über 12,5 km beginnt am Samstag um 15.00 Uhr (ZDF und Eurosport), zwei Stunden zuvor gehen die Frauen um Olympiasiegerin Denise Herrmann-Wick in die Loipe. Den Weltcup-Abschluss bilden tags darauf die beiden Staffeln.