Biden: US-Kongresswahlen "guter Tag für Demokratie" und die USA

US-Präsident Biden hat die Kongress-Zwischenwahlen als "guten Tag für die Demokratie" und "guten Tag für Amerika" bezeichnet. Er bekräftigte am Mittwoch zugleich seinen Willen zur Zusammenarbeit mit den oppositionellen Republikanern, die künftig im Repräsentantenhaus die Mehrheit stellen dürften.

"Ich bin bereit, mit meinen republikanischen Kollegen zusammenzuarbeiten", sagte der 79-Jährige. "Die Zukunft Amerikas ist zu vielversprechend, um in endloser politischer Kriegsführung gefangen zu sein."

Bei den Zwischenwahlen am Dienstag hatten Bidens Demokraten überraschend stark abgeschnitten und einen Erdrutschsieg der Republikaner verhindert. Die Demokraten verloren zwar voraussichtlich ihre Mehrheit im Repräsentantenhaus, haben aber gute Chancen, ihre Mehrheit im Senat zu verteidigen.

Biden sagte am Tag nach der Wahl, Medien und Meinungsmacher hätten eine "riesige rote Welle" vorhergesagt, wie ein Erdrutschsieg von Republikanern angesichts der Parteifarbe der Konservativen genannt wird. "Und das ist nicht geschehen."

fs/gt