Bidens Enkelin feiert Hochzeit im Weißen Haus

Hochzeitszeremonie Naomi Bidens auf der "Südwiese" des Weißen Hauses (AFP/Brendan Smialowski) (Brendan Smialowski)

Hochzeitsfeier statt Staatsempfang: US-Präsident Joe Biden hat am Samstag Hochzeitsgäste für die Vermählung seiner Enkelin im Weißen Haus in Washington begrüßt. Die 28-jährige Anwältin Naomi Biden, Tochter von Präsidentensohn Hunter Biden, heiratete den 25-jährigen Anwalt Peter Neal in einer für die Öffentlichkeit unzugänglichen Zeremonie im Amtssitz des US-Präsidenten. Es ist nicht die erste Hochzeit im Weißen Haus - und dennoch eine historische.

Denn während laut Geschichtsverein des Weißen Hauses bereits 18 Hochzeiten dort stattfanden, etwa die der Tochter von US-Präsident Richard Nixon und die von Obama-Fotograf Pete Souza, ist es das erste Mal, dass die Enkelin eines Präsidenten im Weißen Haus heiratet.

Was für eine Fotokulisse für Naomi Biden (Bild: BRENDAN SMIALOWSKI/AFP)
Was für eine Fotokulisse für Naomi Biden (Bild: BRENDAN SMIALOWSKI/AFP)

Es wurden nur wenige Details über die Hochzeit bekanntgegeben. Laut "New York Times" war die Hochzeitszeremonie vor dem Mittagessen angesetzt. Für den Abend ist ein großes Gala-Dinner geplant.

Die Feier wurde als streng privat eingestuft, Pressevertreter waren nicht zugelassen. Die TV-Journalistin Kelly O'Donnell beschwerte sich im Online-Dienst Twitter, das Weiße Haus gehörte "dem amerikanischen Volk", weshalb bei vorherigen Hochzeiten die Presse anwesend gewesen sei.

Präsident Biden steht seinen Enkelkindern sehr nah. Sie begleiten ihren "Pop" hin und wieder sogar zu offiziellen Anlässen. Presseberichten zufolge spielt Naomi Biden eine besonders wichtige Rolle im inneren Kreis um Biden und soll ihren Großvater zur Präsidentschaftskandidatur 2020 gedrängt haben.

ma/bfi

VIDEO: Hunter Biden im Visier: Republikaner wollen gegen Joe Bidens Sohn ermitteln