"The Biggest Loser"-Finale: Coach Ramin Abtin erklärt seine Tränen

"The Biggest Loser"-Finale: Coach Ramin Abtin erklärt seine Tränen

Das große Finale von "The Biggest Loser" war emotional. In Staffel 9 der Abnehmshow siegte mit Kandiatin Alexandra zum ersten Mal eine Frau. Ihr Auftritt rührte sowohl Moderatorin Christine Theiss als auch Coach Ramin Abtin zu Tränen. Nun erklärt der sonst so toughe Kickbox-Weltmeister den Grund für seinen Gefühlsausbruch.

So hätte sich der "The Biggest Loser"-Coach an seinen verstorbenen Vater erinnert. "Der war immer sehr stolz auf mich, egal ob ich eine Weltmeisterschaft gewonnen habe, oder wenn ich einen 'The Biggest Loser'-Champion trainiert habe", verrät Ramin Abtin im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung. Er weinte aber nicht nur wegen der Erinnerungen an seinen Papa – auch die krasse Wandlung von Gewinnerin Alexandra trug selbstverständlich einen entscheidenden Teil dazu bei.

"Das war ein sehr emotionaler Auftritt", gibt Ramin Abtin offen zu. "Ich habe Alexandra natürlich im Training gesehen, aber noch nicht in diesem traumhaften Kleid bis zu dem Moment." Zudem spielte auch die enge Bindung mit seinem Schützling eine große Rolle für seine Emotionen, erklärt der 44-Jährige weiter. Er sei unfassbar stolz auf ihre Leistung gewesen, aber auch auf sich als Trainer.

Sagenhafte 53,3 Kilo hat Alexandra bei "The Biggest Loser" abgespeckt! Sie hat sich quasi halbiert. Es gab nicht nur einen komplett neuen Look für die 33-Jährige, sie durfte sich auch über die Siegprämie von 50.000 Euro freuen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen