Bill Clinton veräppelt Donald Trump

Bill Clinton veräppelt Donald Trump

Bill Clinton hat sich einen kleinen Seitenhieb gegen Donald Trump erlaubt. Mit einem Foto nahm er die Abhörvorwürfe des amtierenden US-Präsidenten gegen Barack Obama aufs Korn.

"Eilmeldung. Es scheint, dass das Clinton Center abgehört wird", twitterte Ex-Präsident Bill Clinton gemeinsam mit einem Foto von sich und einer riesigen Insektenfigur. Ein englisches Wortspiel zwischen Käfer ("bug") und Abhören ("to bug").

Mit dem lustigen Bild teilte er offensichtlich gegen Donald Trump aus, der seinen Amtsvorgänger Barack Obama vorgeworfen hatte, seine Telefone während des Wahlkampfes abgehört zu haben. Die Vorwürfe hatten sich nach gründlichen Untersuchungen der amerikanischen Ermittlungsbehörden als haltlos erwiesen. Offensichtlich Grund genug für Bill Clinton, Trump damit aufzuziehen.

Trump eckt weiter an

Donald Trump eckt indes auch in der 12. Woche seiner Präsidentschaft an und wirft Fragezeichen auf. So verriet ein deutscher Offizieller der britischen "Times", Bundeskanzlerin Angela Merkel habe ihm während ihres Staatsbesuchs elf Mal erklären müssen, wie die EU funktioniere.

Lesen Sie auch: Irgendwie, irgendwann - Trump twittert zur Grenzmauer

Demnach wollte Trump ein bilaterales Handelabkommen mit Deutschland abschließen, während Merkel ihm erklärte, dass er sich für ein solches Anliegen an die EU wenden müsse.

Doch damit nicht genug: Kommenden Samstag will Donald Trump den 100. Tag im Amt mit einer Großkundgebung in Pennsylvania begehen. Der Knackpunkt: Zur gleichen Zeit findet im Weißen Haus das traditionelle Galadinner für die Presse statt.

Sehen Sie auch: "Unglaubliche Chemie" - So erinnert sich Trump an sein Treffen mit Angela Merkel

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen