Bill Cosby bestätigt: Er ist vollständig erblindet

redaktion@spot-on-news.de (hom/spot)
Bill Cosby meldet sich erstmals seit zwei Jahren persönlich zu Wort. Was er zu sagen hat, ist ein Schock: Er hat sein Augenlicht verloren.

In seinem ersten Interview seit zwei Jahren hat Bill Cosby (79, "The Cosby Show") verraten, dass er mittlerweile vollkommen erblindet ist. Im Gespräch mit "NNPA Newswire" sagte der Schauspieler, dass er eines Morgens vor etwa zwei Jahren aufgewacht sei, und seiner Frau gesagt habe: "Ich kann nichts mehr sehen." Dem Bericht zufolge bestätigten die Ärzte, dass Cosbys Augenlicht nicht mehr geheilt werden könne.

"Bei seinen Auftritten zeichneten wir ihm eine breite gelbe Linie vom Backstage-Bereich bis zu seinem Stuhl auf der Bühne. Er übte den Weg jedes Mal Stunden vor der Show", erzählte ein PR-Manager, der mit Cosby viele Jahre zusammenarbeitete "NNPA". Cosby zog sich 2015 aus dem Show-Geschäft zurück. Damals wurde ein sexueller Missbrauchsfall neu aufgerollt. Die ehemalige Studentin Andrea Costand beschuldigte den Comedian, er habe sie unter Drogen gesetzt und sexuell missbraucht. Der Prozess gegen Cosby soll am 5. Juni beginnen.

Tochter glaubt an Cosbys Unschuld

Cosby wird außerdem von 50 weiteren Frauen wegen ähnlicher Vergehen beschuldigt. Der Entertainer stritt diese Behauptungen jedoch alle ab und plädierte in drei Fällen, wegen denen er offiziell angeklagt wurde, auf nicht schuldig. Seine jüngste Tochter, Evin Cosby (40), glaubt an die Unschuld ihres Vaters und hat einen persönlichen Brief verfasst, der ebenfalls via "NNPA" veröffentlicht wurde.

Darin heißt es: "Er ist nicht missbräuchlich, gewalttätig oder ein Vergewaltiger. Klar, wie viele andere Berühmtheiten auch, die sich von der Gelegenheit haben verführen lassen, hatte auch er seine Affären, aber das ging nur ihn und meine Mutter etwas an. Sie haben die Sache aufgearbeitet und geklärt, und ich bin für sie und unsere Familie froh, dass sie das getan haben", so Evins Worte.

Foto(s): Randy Miramontez / Shutterstock.com

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen