Black History Month: US-Schüler würdigen Michelle Obama und andere schwarze Ikonen

Wird im Rahmen des “Black History Month” gefeiert: Michelle Obama. (Bild: Getty Images)

Eine Gruppe von Schülern im US-Bundesstaat Wisconsin hat sich für den “Black History Month” etwas ganz Besonderes überlegt: Die Sechstklässler würdigen schwarze Heldinnen und Helden, indem sie legendäre Fotos nachstellen – darunter auch Michelle Obama.

Jedes Jahr im Februar begehen die USA den “Black History Month”. Dabei werden Persönlichkeiten aus Gegenwart und Vergangenheit gepriesen, die einen wichtigen Beitrag für die schwarze Community in den Vereinigten Staaten von Amerika geleistet haben. Sechstklässler der Milwaukee College Prep School begleiten den Ehrenmonat dieses Jahr mit einem Fotoprojekt.

Michelle Obama und Malcolm X unter den Motiven

Auf der Instagram-Seite der Schule wie auch auf dem persönlichen Account des Lehrers Terrance Sims Jr. werden seit einigen Tagen Beiträge gepostet, in denen Schüler ikonische Fotos und Porträts von berühmten Afroamerikanern nachstellen. Eine Schülerin hat sich als Motiv das Buchcover von Michelle Obamas Memoiren ausgesucht.


“Froher Black History Month!! Unsere Lehrer huldigen den Riesen, die vor ihnen kamen! Weitere kommen am nächsten Freitag!”

Aber auch bereits verstorbene Persönlichkeiten, wie etwa der Bürgerrechtler Malcolm X, dienten als Vorlage für die Fotoserie.


Allerdings porträtieren die Sechstklässler im Rahmen ihrer Aktion auch umstrittene Personen. Eine Schülerin posierte als Assata Shakur, die in den 70er Jahren wegen Mordes verurteilt wurde und nach Kuba geflohen war, wo sie bis heute lebt und politisches Asyl genießt. Das FBI führt Shakur auf der Liste der meistgesuchten Terroristen. Ihr Bruder Mutulu Shakur war der Stiefvater des Rappers Tupac Shakur.

Auch Soul- und R&B-Sängerin Alicia Keys wurde geehrt. Bei einer Collage wurde das Cover des zweite Albums – “The Diary of Alicia Keys” – der US-armerikanischen Künstlerin nachgestellt.


“Black History Month, Woche 2! Repräsentation ist der Schlüssel, und schwarze Erstklassigkeit ist überall. Unsere Schüler werden euch begeistern. Hört zu.”

Zu den weiteren Motiven, welche die Schüler aus Milwaukee nachstellten, zählen Plattencover der Musikgruppe “De La Soul”, des Rappers Nas und der R&B-Ikonen “Destiny’s Child” sowie das Cover des Buch-Bestsellers “The Hate U Give” der Autorin Angie Thomas, die sich für ihren Roman von der “Black Lives Matter”-Bewegung inspirieren ließ.

Auch Deutschland hat einen “Black History Month”

Der “Black History Month” wurde bereits im Jahr 1926 von dem schwarzen Historiker und Journalisten Carter Godwin Woodson initiiert. Anfangs noch als “Negro History Week” betitelt, weitete sich die Feierbewegung später zu einem ganzen Monat aus. Auch andere Länder haben einen eigenen “Black History Month”. In Deutschland wird dieser ebenfalls im Februar begangen, in Großbritannien im Oktober.