Blinken reist kommende Woche zu Afghanistan-Gesprächen nach Deutschland

·Lesedauer: 1 Min.
US-Außenminister Antony Blinken (AFP/Olivier DOULIERY)

US-Außenminister Antony Blinken reist kommende Woche zu Gesprächen zur Afghanistan-Krise nach Deutschland. Wie Blinken am Freitag in Washington sagte, wird er den US-Luftwaffenstützpunkt im rheinland-pfälzischen Ramstein besuchen und gemeinsam mit Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) eine Videokonferenz von Außenministern von "mehr als 20 Ländern" leiten.

Die Ankunft in Deutschland ist nach Angaben des US-Außenministeriums für kommenden Mittwoch geplant. Blinken will demnach auch das "starke Bündnis" und die "enge Zusammenarbeit" zwischen Washington und Berlin hervorheben. Er will außerdem der Bundesregierung für den 20-jährigen Afghanistan-Einsatz und die Zusammenarbeit bei der Evakuierungsmission nach der Machtübernahme der radikalislamischen Taliban danken.

Zuvor reist Blinken nach Katar, wo inzwischen die für Afghanistan zuständigen US-Diplomaten stationiert sind. Über den Golfstaat lief auch ein großer Teil der US-Evakuierungsmission aus der afghanischen Hauptstadt Kabul. Außerdem ist die katarische Hauptstadt Doha der wichtigste Ort internationaler Gespräche mit den Taliban.

fs/gt

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.