• Zecken sind gefährlich für den Menschen (Bild: dpa)Zecken sind gefährlich für den Menschen (Bild: dpa)

    Die Zecken-Saison hat begonnen: Mit den warmen Temperaturen lauert das parasitäre Spinnentier wieder im Wald, im Gebüsch und Gras auf seine Opfer. Die winzigen Spinnentiere halten sich bevorzugt in hohen Gräsern an Wald- und Wegrändern oder in Parkanlagen auf. Dort werden die Parasiten von vorbeigehenden Menschen und Tieren abgestreift und gelangen so auf ihren Wirt. In den meisten Fällen ist ein Zecken-Stich nicht weiter schlimm.

    Die Hauptaktivität der Zecken liegt in den wärmeren Monaten Mai, Juni und im September. Zu dieser „Zeckenzeit" erkennen die Minivampire ihre potenziellen Opfer und Blutspender an Körperwärme, Erschütterungen beim Gehen sowie an Duftstoffen.

    Bei uns Menschen bevorzugen sie warme und feuchte Hautstellen, an denen die Schutzbarriere besonders dünn ist: Kniekehlen sowie die Areale zwischen den Beinen und unter den Armen erfüllen diese Kriterien und werden deswegen oft von Zecken heimgesucht.

    Zeckenstich: Von harmlos bis tödlich

    Zeckenstiche sind meistens harmlos und

    Weiterlesen »Von Stich mit Folgen: Warum können Zecken-Stiche so gefährlich sein?
  •  

    Ein richtig heißer Sommer in Deutschland - eher unwahrscheinlich (Quelle: dpa)Ein richtig heißer Sommer in Deutschland - eher unwahrscheinlich (Quelle: dpa)

     

    Sie sind immer wieder gerne gesehen: Jahreszeitentrends! Ab und zu hört man dazu auch kritische Stimmen. Es sei nicht möglich Wettervorhersagen für ganze Jahreszeiten abzugeben. Aber: das tut auch überhaupt niemand. Fast alle internationalen Wetterdienste erstellen sogenannte Jahreszeitentrends. Diese sind allerdings strikt von der klassischen Wettervorhersage (bis 72 Stunden) zu unterscheiden.  Besonders Energiekonzerne schätzen Langfristtrends und nutzen diese seit Jahren.

    Jahreszeitentrends basieren auf langfristigen klimatologischen Untersuchungen und Beobachtungen. Das aktuelle Verhalten der Meeresströmungen und die Temperaturen der Ozeane spielen dabei eine nicht unerhebliche Rolle. Mit diesen Trends kann auch wirklich nur eine sehr grobe Aussagen getroffen werden: Wird ein Monat sehr wahrscheinlich wärmer oder kälter als üblich bzw. nasser oder trockener als im langjährigen Durchschnitt ausfallen?

    CHANCEN AUF HEISSEN DEUTSCHEN SOMMER 2015 LAUT US-WETTERDIENST NOAA GERING!

    Weiterlesen »Von US-Wetterdienst NOAA: Wenig Hoffnung auf einen heißen deutschen Sommer - zumindest beim Wetter!
  • Jörg Kachelmann fordert von mehreren Medien Schmerzensgeld. Foto: Boris RoesslerJörg Kachelmann fordert von mehreren Medien Schmerzensgeld. Foto: Boris Roessler

    Die Grenze zwischen Journalismus und Voyeurismus verwischt zunehmend. Wetterexperte Jörg Kachelmann könnte mit seiner Gegenwehr nun Rechts- und Mediengeschichte schreiben. Ein Plädoyer wider den Entblößungsjournalismus.

    Ein Kommentar von Wiebke Ramm

    „Sex sells“ heißt es. Doch was ist noch Journalismus, was schon Voyeurismus?

    Jörg Kachelmann wehrt sich seit seinem Freispruch vom Vorwurf der Vergewaltigung im Mai 2011 gegen Medienberichte, die er als Eingriffe in seine Persönlichkeitsrechte empfindet. Er tut dies ziemlich erfolgreich. Spätestens im September könnte für ihn womöglich ein Sahnehäubchen obendrauf kommen. Kachelmann verklagt die "Bild"-Zeitung (Print und Online) auf insgesamt 2,25 Millionen Euro Schmerzensgeld. Eine höhere Forderung hat es in der deutschen Medien- und Rechtsgeschichte noch nicht gegeben.

    Als der Wettermoderator im März 2010 verhaftet wurde, folgte ein gewaltiges Mediengewitter. Es wurde nicht nur über das Ermittlungsverfahren und den Strafprozess berichtet,

    Weiterlesen »Von Kachelmanns Millionenklage: Journalismus oder Voyeurismus?
  • Am Alpenrand setzt in diesen Stunden zum Teil heftiger Dauerregen ein. In den kommenden 72 Stunden werden im Süden Bayern bis zu 100 Liter Niederschlag pro Quadratmeter erwartet. Dabei sinkt die Schneefallgrenze zeitweise bis auf 1000 m ab. Es ist sogar möglich, dass sich einzelne Schneeflocken bis auf 600 oder 500 m herab verirren könnten. Das nasse Wetter dauert im Süden mindestens bis Freitag an.

    Oberhalb 1500 bis 2000 m können dabei 1 bis 1,5 m Schnee fallen. Im Rest des Landes gibt es ein Gemisch aus Sonne, Wolken und einzelnen Schauern. Es wird auch Regionen geben, dort bleibt es durchweg trocken. So richtig ungemütlich dürfte es nach aktuellem Stand also lediglich im äußersten Süden werden.
     
    „Am Pfingstsonntag ist es weitgehend trocken. Dabei scheint mal die Sonne, mal ziehen Wolken vorüber. In der Früh ist es allerdings mit 6 bis 0 Grad ziemlich frisch. In einigen Regionen besteht die Gefahr von Bodenfrost, vielleicht sogar von Luftfrost (Frost in 2 Metern Höhe). Das könnte

    Weiterlesen »Von Wetter: Pfingsten kühl, aber nur wenig Regen!
  • Viagra (Foto: Uli Deck)Viagra (Foto: Uli Deck)

    In der Geschichte der Medizin stößt man immer wieder auf Fälle, in denen bahnbrechende Entdeckungen ganz zufällig gemacht wurden. Da wäre beispielsweise ein Medikament, das zu Beginn seiner Laufbahn vom amerikanischen Pharmakonzern Pfizer als Bluthochdruck-Präparat getestet wurde. Als die männlichen Testpersonen dann zum Ende der Studie nach weiteren Pillen verlangten, wurde man bei Pfizer aufmerksam. Warum wurde es von den Männern nicht mehr aus der Hand gegeben?

    Heute, mehr als 13 Jahre nach der Zulassung des Stoffes Sildenafil, auch besser bekannt unter dem Namen „Viagra", weiß man warum: Geschätzten 40 Millionen Männern und natürlich auch zahlreichen frustrierten Ehefrauen hat das blaue Pillchen den Spaß im Schlafzimmer zurückgebracht.

    Das hauptsächliche Anwendungsgebiet für Viagra ist die erektile Dysfunktion - umgangssprachlich Potenzprobleme beim Mann. Oft is hier eine verminderte oder gestörte Füllung der Blutgefäße im Penis die Ursache für lästige Sex-Flauten.

    Genau an dieser

    Weiterlesen »Von Das blaue Wunder: Was man(n) über Potenzpillen wissen sollte
  • Mamertus, Pankratius, Servatius, Bonifatius und Sophia- das sind die sogenannten Eisheiligen. Sie liegen zwischen dem 11. und 15. Mai und sind normalerweise dafür bekannt, dass es in diesem Zeitraum noch mal richtig frisch werden kann. Sogar Bodenfrost ist möglich. Das sagt zumindest die Bauernregel. Doch dieses Jahr sind zumindest Mamertus (gestern) und Pankratius (heute) ziemlich hitzig. In einigen Medien werden sie sogar Schweißheilige genannt.
     
    Die ganze Sache hat allerdings zwei Haken. Zum Einen ist es eine Bauernregel. Untersuchungen haben ergeben, dass diese Regel nur in 30 bis 40 Prozent der Fälle eintrifft, also sogar noch unter der Zufallsgrenze von 50 Prozent liegt. Dann gibt es noch ein ganz anderes Problem. Diese Bauernregel ist schon viele Jahrhunderte alt. Im Jahr 1582 gab es von Papst Gregor eine Kalenderreform. Dadurch wurden die Eisheiligen nach vorne verschoben. Die kalte Sophie wäre daher heutzutage eigentlich erst am 23. Mai und nicht am 15. Mai dran.
     
    „Wir

    Weiterlesen »Von Wetter: Eisheilige mit Hitze und Unwettern?
  • Am kommenden Dienstag gibt´s im Land die nächsten Hitzewallungen. Diesmal strömt die warme Luft dann aus Südwesten nach Deutschland. Die Luft erwärmt sich auf 22 bis 29 Grad, im Westen und Südwesten sind bis zu 31 Grad möglich. Das wäre dann wieder ein Hitzetag.

    „Es läuft allerdings ähnlich wie bei der letzten Dienstags-Hitze: Es wird einen Tag so richtig warm bis heiß, abends folgen dann schon rasch heftige Schauer und Gewitter. Lokal können Unwetter wieder nicht ausgeschlossen. Starkregen, Hagel und Sturmböen sind dabei, ob die Wetterlage auch wieder für die Bildung von Tornados günstig ist müssen wir allerdings noch abwarten. Ausgeschlossen ist das leider jedoch nicht“ warnt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

    Der Wetter-Trend der kommenden Tage:

    Samstag: 15 bis 24 Grad, im Osten am wärmsten, vielfach freundlich, zwischendurch teils kräftige Schauer

    Sonntag: 15 bis 21 Grad, leicht wechselhaft, örtlich Schauer

    Montag: 18 bis 26 Grad, Wetterberuhigung, viel

    Weiterlesen »Von Wetter: Achtung - Dienstag gibt´s die nächste Blitz-Hitze mit Unwettern!
  •  

    Eine Ohrfeige für Kinder als Erziehungsmaßnahme? Das begrüßen noch immer Viele. Zeit für eine rote Karte.

    Ein Kommentar von Jan Rübel

    Eine aktuelle Umfrage bringt es, mal wieder, an den Tag. Ein Drittel aller Befragten sagte gegenüber dem Fernsehsender RTL, sie würde in einer Ohrfeige eine geeignete Erziehungsmethode ansehen.

    Wer kennt das nicht? Kinder können bis zur Weißglut nerven. Sie kennen oft keine Rücksicht, sind absolut selbstbezogen und testen raffiniert die Grenzen aus, die Eltern ihnen ziehen. Und zuweilen das alles zusammen in einer Wiederholungsschleife. Und dann sagte erst kürzlich der Papst, jener Fürsprecher der Ausgegrenzten und Verfolgten, dass er das Schlagen von Kindern für in Ordnung halte, solange sie ihre „Würde“ behielten. Dann kann man doch mal, oder?

    Kann man nicht. Der Papst irrt. „Würdevolles Schlagen“ ist so etwas wie die Quadratur des Kreises: Die Würde geht als erstes flöten, wenn die Hand niedersaust. Und was sind die weiteren Folgen?

    Kinder sind

    Weiterlesen »Von Warum Schlagen nicht nur nichts bringt
  • Für einen einzigen Tag wird es am Dienstag in Süd- und Ostdeutschland Hochsommer. Die Spitzenwerte erreichen in Teilen von Sachsen, Sachsen-Anhalt sowie Bayern lokal Werte um oder knapp über 30 Grad. Die Spitzenwerte dürften nach den Berechnungen von Montag bei rund 31 Grad liegen. Ob es stellenweise noch etwas weiter hoch geht, wird sich am Dienstag zeigen.
     
    „So oder so…die Hitze wird wenig angenehm ausfallen. Die Luft ist oftmals sehr feucht, es ist richtig schwül. Besonders im Westen wo es nicht ganz so warm werden wird, ist es ziemlich drückend schwül. Nachmittags bekommen wir dann auch schon die Quittung für den ersten Hitzetag des Jahres 2015: es drohen heftige Gewitter, auch Unwetter sind sehr wahrscheinlich mit dabei“ warnt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.
     
    So schnell wie dieser Sahara-Gruß Deutschland erreicht, so schnell verschwindet der ganze Spuk dann auch bis Mittwoch schon wieder. Die Temperaturen gehen dann schon wieder deutlich zurück. Auch

    Weiterlesen »Von Wetter: Dienstag bringt Hitze und Blitze!
  • Jeder Vierte unter 30 trägt ein Tattoo. (Bild: dpa)Jeder Vierte unter 30 trägt ein Tattoo. (Bild: dpa)

    Tätowierungen sind schon seit langem mehr als nur ein vorübergehender Modetrend - unter 30 trägt jeder Vierte ein permanentes Kunstwerk am Körper. Tattoos entstehen durch eine Verletzung der Haut mit Nadeln, die zuvor in Farbe getaucht wurden. Durch die kleinen Wunden gelangen die Farbpigmente in tiefere Hautschichten, wo sie dann bleiben.

    1. Infektionen mit HIV und Hepatitis sind in Deutschland unwahrscheinlich

    In Deutschland braucht man sich in genehmigten Tattoo-Studios über Infektionskrankheiten wie HIV und Hepatitis keine Gedanken machen. Der Grund: Genehmigte Studios unterliegen hier strikten Hygienevorschriften. Im Hinblick auf HIV und Hepatitis sind Tätowierungen also nur dann gefährlich, wenn diese strengen Vorschriften missachtet werden.

    Vorsicht ist hingegen im Urlaub geboten, denn hier fehlen häufig entsprechende Standards. HIV oder Hepatitis-Infektionen durch Tattoos sind dann theoretisch möglich.

    2.  Ein Tattoo ist eine offene Wunde

    Entzündungen des Tattoos sind häufig

    Weiterlesen »Von Tattoos und Gesundheit: Das muss man zum Körper-Kult wissen

Seitenumbruch

(500 Artikel)
Suchen

Im Blickpunkt

Im Blickpunkt - Artikel per RSS abonnieren

[X]

So abonnieren Sie unseren RSS-Feed

Zum Abonnieren mit Zu Mein Yahoo hinzufügen oder RSS-Feed Feeds mit der Maus über die einzelnen Abschnitte fahren.

Yahoo Nachrichten stellt eine Vielzahl von RSS-Feeds zur Verfügung, die Sie in Mein Yahoo oder einer Newsreader-Software von einem Drittanbieter lesen können. Hier klicken, um Informationen über RSS und dessen Verwendung mit Yahoo Nachrichten.