Märtha Louise aus Norwegen vergrault – Flucht nach London

Royal Girl

Seit Prinzessin Märtha Louise, die große Schwester vom norwegischen Kronprinz Haakon, eine Engelsschule eröffnete, wird sie von ihren Landsleuten äußerst schräg angeschaut. Ihr esoterisches Zentrum ist vielen Norwegern ein Dorn im Auge. Nach all den Anfeindungen zieht Märtha Louise nun einen Schlussstrich und wandert aus.

Sie ist eine sehr untypische Prinzessin: Märtha Louise arbeitet als Geistheilerin und ist Gründerin von „Astarte Education". In diesem Zentrum stehen Selbstheilung und Handauflegen an der Tagesordnung. 2007 gründete die dreifache Mutter in Oslo eine Engelsschule. Das wurde von den Medien, Kirchenvertretern und der Mehrheit der Norweger sehr scharf kritisiert. Für 4.000 Euro soll man dort Begegnungen mit Lichtwesen bekommen. Ein stolzer Preis für eine fragwürdige Sache.

Prinz Haakon und Prinzessin Mette-Marit: So lacht das Glück!

Märtha Louise verzichtete auf ihre Apanage und verteidigte sich: „Für mich sind Engel Lichtgestalten, die nun mal manche sehen können und andere nicht". Nach über fünf Jahren Anfeindungen und Diskussionen hat die norwegische Prinzessin eine Entscheidung getroffen: Sie ist mit ihrem Mann und den drei Kindern jetzt nach London gezogen. Ihr offizieller Wohnsitz ist nun im Ausland. In einer Mini-Konferenz für die Presse, die sie höchstpersönlich einberufen hat, gab die 40-Jährige bekannt: „Ich bin am vergangenem Wochenende nach London gezogen. Mein Mann Ari und unsere drei Töchter sind am Montag nachgekommen." Über die Spekulationen, dass die Anfeindungen aus ihrem eigenen Heimatland sie davongejagt haben, sagte sie natürlich nichts.

Prinzessin Mette-Marit: So stolz bei der Konfirmation ihres Sohns Marius

Ich glaube, dass vor allem Prinzessin Mette-Marit unter all den Umständen leiden wird. Die Ehefrau von Prinz Haakon steht ihrer Schwägerin sehr nahe. Die beiden sind durch Dick und Dünn gegangen und Märtha Louise war eine große Stütze für Mette-Marit. Die Norweger mochten ihre Kronprinzessin nämlich am Anfang gar nicht. Prinzessin Märtha Louise hielt immer zu ihrer Schwägerin und stärkte ihr den Rücken. Selbst vor ihren Eltern, dem norwegischen Königspaar, machte sie sich für die Frau ihres Bruders stark. Mette-Marit hat nun eine enge Vertraute und gute Freundin weniger in Oslo. Hoffentlich wird die Engelsflüsterin in der britischen Hauptstadt glücklicher.

Bussis, eure Toni

  • AfD lässt Glaser notfalls mehrfach bei Wahl der Bundestagsvizepräsidenten antreten
    Nachrichten
    AFP

    AfD lässt Glaser notfalls mehrfach bei Wahl der Bundestagsvizepräsidenten antreten

    Die AfD will ihren umstrittenen Kandidaten für das Amt des Bundestagsvizepräsidenten notfalls mehrfach antreten lassen. "Wir halten an Herrn Glaser fest", sagte Fraktionschef Alexander Gauland der "Bild am Sonntag". "Sollte er im ersten Wahlgang scheitern, werden wir ihn erneut aufstellen." Glaser vertrete Positionen zum Islam, "die wir alle in der AfD vertreten", betonte Gauland.

  • Zeitung: Weinstein lässt über Anwälte Herausgabe von Unterlagen verhindern
    Nachrichten
    AFP

    Zeitung: Weinstein lässt über Anwälte Herausgabe von Unterlagen verhindern

    Der mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontierte US-Filmproduzent Harvey Weinstein lässt nach Informationen der "Financial Times" über seine Anwälte die Herausgabe womöglich brisanter Unterlagen über seine Person verhindern. Wie die britische Zeitung am Freitag berichtete, liegt ihr ein Schriftwechsel zwischen Weinsteins Anwälten und zwei führenden Mitarbeitern der Weinstein Company vor. Unterdessen berichtete eine weitere ehemalige US-Schauspielerin, Weinstein habe sie angegriffen und sexuell missbraucht.

  • Spahn: Unions-Kompromiss muss Kern einer Jamaika-Migrationspolitik sein
    Nachrichten
    AFP

    Spahn: Unions-Kompromiss muss Kern einer Jamaika-Migrationspolitik sein

    CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn hat FDP und Grüne aufgefordert, die Kompromissvereinbarung von CDU und CSU zur Migration als Fundament einer gemeinsamen Jamaika-Koalition zu akzeptieren. "Unser Kompromiss muss der Kern der Migrationspolitik von Jamaika sein", sagte Spahn der "Welt am Sonntag". FDP und Grüne könnten dies "ja noch mit guten Ideen ergänzen", etwa mit einem Einwanderungsgesetz, das den Zuzug von Fachkräften regele.

  • Australier entkommt Hai im offenen Meer
    Nachrichten
    AFP

    Australier entkommt Hai im offenen Meer

    Ein Australier ist im offenen Meer einem Hai entkommen, indem er kilometerweit zurück zur Küste schwamm. John Craig berichtete dem Fernsehsender Channel Nine am Sonntag, sein Boot sei zwei Tage zuvor bei einem Tauchgang vor der westaustralischen Küste von der starken Strömung weggetrieben worden. Dann habe er gesehen, dass ein vier Meter langer Tigerhai nur eine Armlänge entfernt war und sich näherte.

  • Shakira dachte über Karriereende nach
    Nachrichten
    AFP

    Shakira dachte über Karriereende nach

    Schreibblockaden, Selbstzweifel und Schuldgefühle: Die kolumbianische Pop-Sängerin Shakira hat mit dem Gedanken gespielt, ihre Karriere zu beenden. "Eine Zeit lang dachte ich: Ich höre auf", sagte sie der "Welt am Sonntag". Im Aufnahmestudio habe sie sich schuldig gefühlt. "Ich fragte mich dann immer, wie ich das alles mit der Erziehung meiner Kinder vereinbaren könnte", sagte die 40-Jährige, die mit dem spanischen Fußball-Star Gerard Piqué zwei Söhne hat.

  • Nachrichten
    AFP

    Verhinderter Attentäter verklagt US-Regierung wegen Haftbedingungen

    Der wegen eines versuchten Anschlags in den USA zu lebenslanger Haft verurteilte Nigerianer Umar Farouk Abdulmutallab hat wegen im Gefängnis erlittener Misshandlungen das US-Justizministerium verklagt. In der vor einem Bundesgericht in Denver im US-Bundesstaat Colorado eingereichten Klage beruft sich der 30-Jährige auf die US-Verfassung, die eine grausame Bestrafung verbietet.

  • Sandra Hüller musste für «Fack ju Göhte» Angst überwinden
    Nachrichten
    dpa

    Sandra Hüller musste für «Fack ju Göhte» Angst überwinden

    Der dritte Teil der Schulkomödie «Fack ju Göhte» kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine große Herausforderung dar. Der dritte Teil der Schulkomödie «Fack ju Göhte» kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine große Herausforderung dar.

  • Populisten triumphieren bei Parlamentswahl in Tschechien
    Nachrichten
    AFP

    Populisten triumphieren bei Parlamentswahl in Tschechien

    Bei der Wahl in Tschechien haben Populisten über die gemäßigten Parteien der Mitte triumphiert. Die Wähler machten die Partei des populistischen Milliardärs Andrej Babis zu der mit Abstand stärksten Kraft im künftigen Parlament. Auch andere europaskeptische und migrationsfeindliche Parteien schafften den Sprung ins Parlament. Tschechiens Präsident Milos Zeman kündigte am Sonntag an, Babis mit der Regierungsbildung zu beauftragen.

  • Boris Palmer: Kriminelle Flüchtlinge schneller ausweisen
    Nachrichten
    dpa

    Boris Palmer: Kriminelle Flüchtlinge schneller ausweisen

    Tübingen (dpa) - Der grüne Oberbürgermeister von Tübingen, Boris Palmer, will kriminelles und sozial untragbares Verhalten von Flüchtlingen stärker ahnden. Bund und Länder sollten gemeinsam daran arbeiten, die Betroffenen schneller auszuweisen.

  • Wohnen in Berlin: Senatorin: 20.000 Wohnungen werden dieses Jahr fertig
    Nachrichten
    Berliner Morgenpost

    Wohnen in Berlin: Senatorin: 20.000 Wohnungen werden dieses Jahr fertig

    Bausenatorin Katrin Lompscher hält an ihrem Ziel fest. Sie lehnt eine Bebauung der Elisabeth-Aue in Pankow weiterhin ab.

  • Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
    Nachrichten
    dpa

    Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

    Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale Lernanbieter-Geschäft ein. Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale Lernanbieter-Geschäft ein.

  • «Titanic»-Brief für Rekordsumme versteigert
    Nachrichten
    dpa

    «Titanic»-Brief für Rekordsumme versteigert

    Ein letzter Brief an die Mutter, rostige Schlüssel und Fotografien: Erinnerungen an das untergegangene Luxus-Passagierschiff «Titanic» sind sehr gefragt. Das zeigt jetzt wieder eine Auktion in England. Ein letzter Brief an die Mutter, rostige Schlüssel und Fotografien: Erinnerungen an das untergegangene Luxus-Passagierschiff «Titanic» sind sehr gefragt. Das zeigt jetzt wieder eine Auktion in England.

  • Handschriftliche Sinnsprüche von Albert Einstein werden versteigert
    Nachrichten
    AFP

    Handschriftliche Sinnsprüche von Albert Einstein werden versteigert

    Vor fast hundert Jahren hat Physik-Genie Albert Einstein einem Dienstboten in Japan zwei handschriftliche Noten zugesteckt - nun sollen sie versteigert werden. Einstein hatte dem Boten die beiden Zettel im Jahr 1922 im Tokioter Hotel Imperial während einer Vortragsreise überreicht - möglicherweise als eine Art Trinkgeld. Sie enthalten knappe Gedanken des Nobelpreisträgers über das Streben nach Glück.

  • Organisierte Kriminalität: Obdachlose in Neukölln werden gezielt eingeschleust
    Nachrichten
    Berliner Morgenpost

    Organisierte Kriminalität: Obdachlose in Neukölln werden gezielt eingeschleust

    Kriminelle schleusen Rumänen zum Betteln nach Berlin. Das Vorgehen gegen die organisierten Gruppen ist ein Kampf gegen Windmühlen.

  • Berlins gefährliche Orte: Für eine Handvoll Gras: Welche Strategie wirkt gegen Dealer?
    Nachrichten
    Berliner Morgenpost

    Berlins gefährliche Orte: Für eine Handvoll Gras: Welche Strategie wirkt gegen Dealer?

    Der Dialog mit Dealern soll den Görlitzer Park sicherer machen. Das klappt, sagen Anwohner. Aber die Gewalt gegen Polizisten nimmt zu.

  • Nachrichten
    AFP

    "BamS": Untreue-Verdacht gegen Air-Berlin-Gründer Hunold

    Air-Berlin-Gründer Joachim Hunold steht nach Informationen der "Bild am Sonntag" im Verdacht, Firmengelder veruntreut zu haben. Anfang 2012 habe der damalige Vorstandsvorsitzende von Air Berlin, Hartmut Mehdorn, die Interne Revision damit beauftragt, Abrechnungen seines Vorgängers Hunold zu überprüfen, berichtete die Sonntagszeitung.

  • Pietro Lombardi hat sich einen Maserati geholt
    Yahoo Video, Bitprojects

    Pietro Lombardi hat sich einen Maserati geholt

    Auf Facebook postete Pietro Lombardi ein Bild seines neuen Luxusschlittens, ein Maserati Levante. Listenpreis: Ab 71000 Euro. Nicht der einzige Luxus, den sich der Musiker gönnt.

  • Straßenbauarbeiten: Stadtautobahn A113 in den Ferien gesperrt
    Nachrichten
    Berliner Morgenpost

    Straßenbauarbeiten: Stadtautobahn A113 in den Ferien gesperrt

    Auch auf der Spandauer Heerstraße und der A 114 in Pankow kommt es wegen Baustellen zu Behinderungen.

  • Freizeit-Tipps für Kinder: Das sind die besten Freizeit-Aktivitäten in den Herbstferien
    Nachrichten
    Berliner Morgenpost

    Freizeit-Tipps für Kinder: Das sind die besten Freizeit-Aktivitäten in den Herbstferien

    Wie wäre es mit einem Zirkus-Training oder Roboter Bauen? Mit diesen Tipps wird in den kommenden zwei Wochen keinem Kind langweilig.

  • Softbank-Gründer Son plant hohe Technologie-Investitionen
    Nachrichten
    dpa

    Softbank-Gründer Son plant hohe Technologie-Investitionen

    Tokio (dpa) - Der japanische Milliardär Masayoshi Son will mit beispiellosen Investitionen eine Schlüsselposition bei Zukunftstechnologien erobern.

  • Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
    Nachrichten
    dpa

    Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit

    US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr installiert, die die verbleibenden Tage und Stunden anzeigt. US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr installiert, die die verbleibenden Tage und Stunden anzeigt.

  • Junge Profis: Bei der Digitalisierung sollen alle mitreden können
    Nachrichten
    Berliner Morgenpost

    Junge Profis: Bei der Digitalisierung sollen alle mitreden können

    Leonie Beining will unsere Gesellschaft mitgestalten. Darum entwickelt die Projektmanagerin Ideen für die Stiftung Neue Verantwortung.

  • Berlin Partner: Meisterhafte Feier bei der Gala der Berliner Meisterköche
    Nachrichten
    Berliner Morgenpost

    Berlin Partner: Meisterhafte Feier bei der Gala der Berliner Meisterköche

    Bei einem Gala-Menü in Mitte sind am Sonnabend die Berliner Meisterköche geehrt worden.

  • Mindestens zwei Tote bei starkem Taifun über Japan
    Nachrichten
    dpa

    Mindestens zwei Tote bei starkem Taifun über Japan

    Erneut hat ein starker Taifun Japan heimgesucht. Just am Tag der Wahl zum Unterhaus des nationalen Parlaments überzog er das Inselreich mit heftigem Regen und starken Winden. Es gibt Todesopfer. Erneut hat ein starker Taifun Japan heimgesucht. Just am Tag der Wahl zum Unterhaus des nationalen Parlaments überzog er das Inselreich mit heftigem Regen und starken Winden. Es gibt Todesopfer.

  • Entlaufener Wolf in Lebendfalle gefangen
    Nachrichten
    dpa

    Entlaufener Wolf in Lebendfalle gefangen

    Die Anstrengungen haben sich gelohnt: Von den sechs im Bayerischen Wald entlaufenen Wölfen ist ein Tier wieder eingefangen worden. Dafür war mehr als ein Dutzend Lebendfallen aufgestellt worden. Die Anstrengungen haben sich gelohnt: Von den sechs im Bayerischen Wald entlaufenen Wölfen ist ein Tier wieder eingefangen worden. Dafür war mehr als ein Dutzend Lebendfallen aufgestellt worden.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen