• Migräne hat in den letzten Jahrzehnten in den Industrieländern massiv zugenommen. Mehr und mehr Menschen sind betroffen und die quälende Krankheit beginnt immer früher: Schätzungsweise jeder zehnte Einwohner Deutschlands kennt Symptome einer Migräne aus eigener Erfahrung und weiß dabei auch, dass Migräne nicht nur schmerzhaft ist, sondern auch die individuelle Lebensqualität massiv einschränkt. Woher kommen die quälenden Kopfschmerzen? Welche Auslöser gibt es und was gibt es für Therapien neben Medikamenten? Yahoo! beantwortet die wichtigsten Fragen zur Migräne.

    Was ist der neueste Stand der Forschung bei der Migräne? (Bild: Fotolia)Was ist der neueste Stand der Forschung bei der Migräne? (Bild: Fotolia)

     

    Warum sind Frauen häufiger betroffen?

     

    Von den geschätzten zehn Prozent der Bevölkerung leiden Frauen bis zu drei Mal häufiger an Migräne als Männer. Nahezu jede vierte Frau klagt über regelmäßige Migräne-Attacken - am häufigsten kommt es zwischen dem 35. und 45. Lebensjahr zur ersten "Attacke".

     

    Bei Frauen spielen hormonelle Schwankungen eine wichtige Rolle bei der Entstehung der Migräne. Mehr als die Hälfte der

    Weiterlesen »Von Quälender Kopfschmerz - die wichtigsten Fragen und Antworten zur Migräne
  • Mit Angstparolen hat die AfD bei den Landtagswahlen starke Ergebnisse erzielt. Doch der Erfolg hat keinen langen Atem – die heiße Luft wird schnell abkühlen.

    Eine Wahlanalyse von Jan Rübel

    Einen verräterischen Satz ließ Alexander Gauland gestern im Fernsehen los. Mit ihm offenbarte der Spitzenkandidat der AfD in Brandenburg das Repertoire seiner „Alternative für Deutschland“: Die anderen Parteien, besonders die CDU, hätten zu den Themen geschwiegen. Welche Themen? Für Gauland sind die Themen des Bundeslandes: Grenzkriminalität, Zuwanderung, Asylpolitik. Er offenbart damit das Brett vor seinem Kopf.

    Die AfD ist der Sieger der Landtagswahlen vom vergangenen Sonntag. In Brandenburg haben über zwölf Prozent und in Thüringen über zehn Prozent der Wähler für die „Neu-Partei“ gestimmt. Das ist ein Erdrutschergebnis und wird die Bundespolitik ordentlich durcheinander rütteln. Vielleicht ist auch dies das Hauptmotiv der Leute, die ihr Kreuz bei der AfD gemacht haben.

    Mit Gedöns regiert man

    Weiterlesen »Von Die AfD hat den Gipfel erreicht – nun geht es nur noch runter
  • iPhone 6 und iPhone 6 Plus: Das sagen die Experten

    Apple bringt in Kürze ein neues iPhone auf den Markt. Die Technikszene ist in heller Aufregung. Doch wie gut ist das neue Modell wirklich?

    iPhone 6 und iPhone 6 Plus sollen die Konkurrenz das Fürchten lehren. (Bild: Getty Images)iPhone 6 und iPhone 6 Plus sollen die Konkurrenz das Fürchten lehren. (Bild: Getty Images)

    Noch im September startet der Verkauf für das neue iPhone 6. Mit größerem Display und Neuerungen etwa in den Bereichen Leistung, Akkulaufzeit und Kamera stellt das neue Apple-Smartphone eine klare Verbesserung gegenüber seinem Vorgängermodell dar.

    In Sachen Leistung und Ausstattung sollte sich das neue iPhone 6 gegenüber anderen Premium-Smartphones wie dem Samsung Galaxy Alpha oder dem HTC One M7 mindestens auf Augenhöhe bewegen. Das ist zumindest eine erste Einschätzung von Experten der Technikzeitschrift "Chip". Eine nach Apple-Angaben um 15 Prozent gesteigerte CPU-Leistung und um 50 Prozent gesteigerte Grafikleistung muss sich demnach nicht hinter der Konkurrenz verstecken.

    Auch Display-Qualität, Akkuleistung und Kamera müssen den Vergleich mit anderen aktuellen Smartphones nicht scheuen. Die höhere Auflösung von 1.334 x 750 Pixel verspricht eine

    Weiterlesen »Von iPhone 6 und iPhone 6 Plus: Das sagen die Experten
  • Scharia-Polizei patrouillierte durch Wuppertal (Bild: dpa)Scharia-Polizei patrouillierte durch Wuppertal (Bild: dpa)

    In Wuppertal patrouillierten radikale Muslime in „Shariah-Police“-Westen – und sofort ist die halbe Republik alarmiert. Die überzogene Reaktion zeigt: Nichts macht mehr Spaß als Angst und Entrüstung.

    Ein Kommentar von Jan Rübel

    Da war ja mal richtig was los in Wuppertal. Jetzt haben sie dort eine Religionspolizei, wie in Teheran. Junge Männer rund um den Salafisten Sven Lau zogen sich orangefarbene Westen mit dem Aufdruck „Shariah-Police“ an und zogen durch nächtliche Straßen. Verwickelten Leute ins Gespräch, rieten von Alkohol, Drogen und Disko ab. Mein erster Eindruck: Da machten welche auf dicke Hose. Plusterten sich zu jemandem auf, der sie nicht sind. Aber das wissen natürlich die Jungs um Sven Lau. Und daher mein zweiter Eindruck: Deren Aktion war aus ihrer Sicht ein voller Erfolg. Denn die Reaktion der Mehrheitsgesellschaft brachte ihnen Bekanntheit. Die Salafisten wollten womöglich provozieren. Das ist ihnen leidlich gelungen, denn wir schätzen die Hysterie als einen unserer

    Weiterlesen »Von Wuppertal und die "Sharia-Polizei"
  • Sie machen Liegestützen unter dem Gebrüll der Aufpasser, putzen Toiletten, joggen in Tarnkleidung auf und ab. Die, die hier leiden, sind keine Schwerverbrecher. Es sind chinesische Jugendliche, die angeblich internetsüchtig sind. In dem asiatischen Land sind in den vergangenen Jahren rund 250 sogenannte Erziehungscamps für Internet- und Gamingabhängige entstanden.

    In den Internet-Boot-Camps herrscht militärischer Drill. (Bild: AFP)In den Internet-Boot-Camps herrscht militärischer Drill. (Bild: AFP)

    Daxing, ein Vorort von Peking, die Sonne ist noch nicht aufgegangen. Mit Trillerpfeifen wecken die Aufpasser die Jugendlichen in ihren Baracken. Raus zum Morgendrill, Joggen, Kampfsport, Liegestützen. „Mein Vater hat mich hierher gebracht, um angeblich einen Arzt zu besuchen. Dann hat er mich in einem Raum eingesperrt. Sie haben mir die Hände zusammengebunden“, sagt ein Jugendlicher in einem Videobericht der „New York Times“. Der Journalist fragt ihn, was er getan habe. Schluchzend antwortet er: „Ich war im Internet.“

    Die Geschichten vieler Insassen des sogenannten „Zentrums für die Behandlung von Internetsucht“ in Daxing

    Weiterlesen »Von „Internetsucht“: Straflager für chinesische Jugendliche
  • Rote Blutkörperchen übernehmen eine der wichtigsten Aufgaben in unserem Körper: Den Sauerstofftransport zu den Zellen. Damit das gut klappt, brauchen die Körperchen ein ganz wichtiges Element, das Eisen. Wird nicht genug Eisen über die Nahrung zugeführt oder scheidet der Körper vermehrt Eisen aus, werden mit der Zeit zu wenig rote Blutkörperchen produziert. Die Folge: Eine Eisenmangel-Anämie. Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) leiden bis zu 30 Prozent der Weltbevölkerung an Blutarmut (Anämie). In 80 Prozent der Fälle ist Eisenmangel die Ursache. Yahoo! hat die wichtigsten Fakten und Symptome zum Eisenmangel.

    Ohne Eisen funktioniert im Körper nichts (Bild: Fotolia)Ohne Eisen funktioniert im Körper nichts (Bild: Fotolia)

    1. Die häufigsten Symptome von Eisenmangel sind Müdigkeit und Blässe

    Allgemeine Symptome einer Blutarmut (Anämie) sind Blässe von Haut und Schleimhäuten. Besonders die Innenseiten der Lippen, die Augenlider oder das Zahnfleisch können bei einer Anämie ihre typische Färbung verlieren und weißlich-blass erscheinen.

    Zu diesen Erscheinungen kommen Gefühle der

    Weiterlesen »Von Ohne Eisen gehts nicht: Die wichtigsten Fakten zum Eisenmangel

  • Heute tagt die Nato in Wales. Sie stellt sich Russlands Aggressionen in der Ukraine entgegen. Aber damit beginnt kein Kalter Krieg, die Uhr wird nicht zurückgedreht – noch nicht.


    Eine Analyse von Jan Rübel

    Dramatische Worte wählte Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen. „Hier auf dem Gipfel werden wir wichtige Schritte einleiten, um die Verteidigungsfähigkeit unserer Verbündeten zu stärken“, sagte er vor Beginn des Natogipfels im britischen Wales. Starken Eindruck sollte dieser Satz machen, weltweit. Der Westen gegen den Osten, Rocky Balboa gegen Ivan Drago. Und so steigen die Erwartungen an heute. Heute will die Nato konkret darlegen, wie ihre Reaktion auf die Spannungen in der Ukraine aussieht. Es scheint, als tickten die Uhren heute schneller und lauter; Rasmussens Worte wirken wie ein Crescendo. Manche sagen schon, der heutige Tag werde in die Geschichte eingehen. Haben sie Recht? Die wichtigsten fünf Punkte in der Ukraine-Krise im Überblick:

    Wie ist die Lage in der Ukraine?
    Das Weiterlesen »Von Dies ist kein Kalter Krieg
  • Nachdem ein Hacker Fotos von Jennifer Lawrence, Kate Upton und anderen weiblichen Stars im Internet verbreitet hat, machen die Geschädigten Apple und seinen Dienst iCloud dafür verantwortlich. Müssen sich User nun ebenfalls um ihre Daten sorgen?

    Stars wie Kirsten Dunst schieben die Schuld am Datenklau auf Apple. (Bild: Getty Images)Stars wie Kirsten Dunst schieben die Schuld am Datenklau auf Apple. (Bild: Getty Images)

    „Danke, iCloud“, schrieb Kirsten Dunst auf Twitter, nachdem auch von ihr Nacktfotos im Netz auftauchten. Ein Hacker oder eine Hackerin hat sich Zugang zu ihren privaten Daten verschafft und sie auf das Portal „4chan“ gestellt, worüber sie schnell Verbreitung fanden. Neben Dunst sind unter anderem auch Jennifer Lawrence, Kate Upton und Rihanna betroffen. Sie vermuten, dass der Hacker über eine Sicherheitslücke in iCloud an ihre Bilder gekommen ist. In diesen virtuellen Speicher werden automatisch Bilder und andere Daten von Apple-Geräten abgelegt.

    Stars haben vermutlich auf unsichere Passwörter vertraut

    Apple hat nun dementiert, dass iCloud gehackt wurde. Ein Kennwort schützt die Informationen, und es liege nahe, dass die beklauten Stars ihre

    Weiterlesen »Von Nach Nacktfoto-Skandal: Wie sicher ist iCloud?
  • Hoch Görge brachte dem Norden schon gestern recht viel Sonnenschein. Heute kommt die Sonne nun auch im Westen, und teilweise auch im Osten zum Zug. Lediglich im Südosten und Richtung Alpenrand hängen dagegen dichte Wolken mit etwas Regen. Hier macht sich ein Tief über Italien bemerkbar.
     
    „Wer in den kommenden Tagen noch mal richtig fett Sonne tanken möchte, dem sei ein Kurztrip an Nord- oder Ostsee ans Herz gelegt. Dort gibt es täglich 10 bis 13 Sonnenstunden. Im gesamten Süden und dort besonders im Alpenraum und in Österreich hängen dagegen immer wieder Wolken rum. Diese bringen zeitweise kräftige Schauer und Gewitter. Hoch Görge liegt leider etwas zu weit nördlich und daher ist sein Einfluss in den südlichen Bundesländern, sowie im Alpenraum schwächer als im Rest des Landes“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net

    Nachdem der August im Vergleich zu den Jahren 1984 bis 2013 um rund 1,6 Grad zu kalt war und von Spätsommer keine Spur brachte, gibt es nun

    Weiterlesen »Von Wetter: Die Wärme kehrt zurück - bis 28 Grad im Schatten!
  • Mit dem September kommt der Spätsommer!

    Ex-Hurrikan Cristobal hat sich sein Ziel erreicht und liegt nun wie erwartet bei Island. Das zeigt die nachfolgende Großwetterlagenkarte für den Montag, den 1. September. Zugleich sehen wir über Osteuropa noch das Tief Angelika liegen. Das Tief brachte uns gestern teils kräftige Regengüsse und Gewitter. Heute lädt es seine Feuchte Fracht besonders über Österreich ab. Doch bei den Britischen Inseln liegt schon das Hoch Görge. Das ist ein Ableger des Azorenhochs und bringt uns zur Wochenmitte fast im ganzen Land viel Sonnenschein.

    „Es ist im Grunde exakt so gelaufen, wie es unsere Wettermodelle schon vor gut sieben Tagen berechnet haben: Mit dem Septemberstart kommt der Spätsommer zurück. Und zu verdanken haben wir das dem Ex-Hurrikan, der an seiner südlichen Flanke das Hoch nach Deutschland bzw. Mitteleuropa schiebt“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net (www.wetter.net).

    Nach dem herbstlichsten August seit Jahren haben wir uns sonnige und warme Tage aber

    Weiterlesen »Von Mit dem September kommt der Spätsommer!

Seitenumbruch

(500 Artikel)
Suchen

Im Blickpunkt

Im Blickpunkt - Artikel per RSS abonnieren

[X]

So abonnieren Sie unseren RSS-Feed

Zum Abonnieren mit Zu Mein Yahoo hinzufügen oder RSS-Feed Feeds mit der Maus über die einzelnen Abschnitte fahren.

Yahoo Nachrichten stellt eine Vielzahl von RSS-Feeds zur Verfügung, die Sie in Mein Yahoo oder einer Newsreader-Software von einem Drittanbieter lesen können. Hier klicken, um Informationen über RSS und dessen Verwendung mit Yahoo Nachrichten.