Heiter bis wolkig
  •  

    Ein richtig heißer Sommer in Deutschland - eher unwahrscheinlich (Quelle: dpa)Ein richtig heißer Sommer in Deutschland - eher unwahrscheinlich (Quelle: dpa)

     

    Sie sind immer wieder gerne gesehen: Jahreszeitentrends! Ab und zu hört man dazu auch kritische Stimmen. Es sei nicht möglich Wettervorhersagen für ganze Jahreszeiten abzugeben. Aber: das tut auch überhaupt niemand. Fast alle internationalen Wetterdienste erstellen sogenannte Jahreszeitentrends. Diese sind allerdings strikt von der klassischen Wettervorhersage (bis 72 Stunden) zu unterscheiden.  Besonders Energiekonzerne schätzen Langfristtrends und nutzen diese seit Jahren.

    Jahreszeitentrends basieren auf langfristigen klimatologischen Untersuchungen und Beobachtungen. Das aktuelle Verhalten der Meeresströmungen und die Temperaturen der Ozeane spielen dabei eine nicht unerhebliche Rolle. Mit diesen Trends kann auch wirklich nur eine sehr grobe Aussagen getroffen werden: Wird ein Monat sehr wahrscheinlich wärmer oder kälter als üblich bzw. nasser oder trockener als im langjährigen Durchschnitt ausfallen?

    CHANCEN AUF HEISSEN DEUTSCHEN SOMMER 2015 LAUT US-WETTERDIENST NOAA GERING!

    Weiterlesen »Von US-Wetterdienst NOAA: Wenig Hoffnung auf einen heißen deutschen Sommer - zumindest beim Wetter!
  • Am Alpenrand setzt in diesen Stunden zum Teil heftiger Dauerregen ein. In den kommenden 72 Stunden werden im Süden Bayern bis zu 100 Liter Niederschlag pro Quadratmeter erwartet. Dabei sinkt die Schneefallgrenze zeitweise bis auf 1000 m ab. Es ist sogar möglich, dass sich einzelne Schneeflocken bis auf 600 oder 500 m herab verirren könnten. Das nasse Wetter dauert im Süden mindestens bis Freitag an.

    Oberhalb 1500 bis 2000 m können dabei 1 bis 1,5 m Schnee fallen. Im Rest des Landes gibt es ein Gemisch aus Sonne, Wolken und einzelnen Schauern. Es wird auch Regionen geben, dort bleibt es durchweg trocken. So richtig ungemütlich dürfte es nach aktuellem Stand also lediglich im äußersten Süden werden.
     
    „Am Pfingstsonntag ist es weitgehend trocken. Dabei scheint mal die Sonne, mal ziehen Wolken vorüber. In der Früh ist es allerdings mit 6 bis 0 Grad ziemlich frisch. In einigen Regionen besteht die Gefahr von Bodenfrost, vielleicht sogar von Luftfrost (Frost in 2 Metern Höhe). Das könnte

    Weiterlesen »Von Wetter: Pfingsten kühl, aber nur wenig Regen!

Seitenumbruch

(376 Artikel)
Suchen

Im Blickpunkt