Heiter bis wolkig

Jahrhundertmärz 2013: Frostige Aussichten für die Feiertage

Im letzten Jahr konnte man zu dieser Zeit schon die ersten Sonnenstrahlen genießen. Was wir derzeit erleben, ist eine echte Jahrhundertkälte für den Monat März. Dementsprechend frostig fällt die Prognose für die kommenden Tage aus. Nur im Süden klettern die Temperaturen zu den Feiertagen stellenweise über 10 Grad.

Der Platz vor dem Reichstagsgebäude in Berlin am 24.03.2012 und die gleiche Stelle genau ein Jahr später mit Hund Ferdinand im Schnee am 24.03.2013. (Bild: dpa)Der Platz vor dem Reichstagsgebäude in Berlin am 24.03.2012 und die gleiche Stelle genau ein Jahr später mit Hund …

Die extreme spätwinterliche Kälte bringt die Menschen lässt die Menschen weiter frieren: Am vergangenen Wochenende wurden für die aktuelle Jahreszeit in vielen Regionen des Landes die tiefsten Temperaturen seit über 100 Jahren gemessen. In Dresden fiel beispielsweise der Rekord aus dem Jahr 1917, in Potsdam wurde der Rekord des Jahres 1899 unterboten.Verbreitet wurden am Sonntagmorgen im Nordosten Frühwerte zwischen minus 15 und minus 20 Grad gemessen. Stellenweise war das damit die kälteste Nacht des gesamten Winter 2012/2013. „Was wir derzeit erleben ist eine Jahrhundertkälte für den Monat März. Das gab es zumindest seit Beginn der Wetteraufzeichnungen noch nie“, erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net (www.wetter.net). Ohne Mütze, dicke Jacke, Schaal und Handschuhe war der Sonntagsspaziergang kaum machbar. Auch am heutigen Montag dauert das windige Wetter an.

Lesen Sie auch: So geht es im April und Mai mit dem Frühling weiter

Auch die nächsten Tagen bleibt es für die Jahreszeit viel zu kalt, ab und zu gibt es sogar wieder leichte Schneefälle oder Schneeschauer. Im Süden muss man vorübergehend auch mal mit Glatteis rechnen. Der Frühling ist diese Woche weiterhin nicht in Sicht.

Zu Ostern erwarten wir eine Wetterzweiteilung: In einen weiterhin unterkühlten Nordosten und einen leicht angewärmten Süden mit Höchstwerten von immerhin bis zu 15 Grad.

Die Entwicklung der nächsten Tage im Detail:

Dienstag: Minus 2 bis plus 4 Grad, im Süden stellenweise Schneefall, sonst viele Wolken und meist trocken.

Mittwoch: Minus 1 bis plus 6 Grad, mal Sonne, mal Wolken und meist trocken.

Gründonnerstag: 1 bis 14 Grad, im Nordwesten Schneeregen, nach Süden deutlich milder, aber viele Wolken und Regen.

Karfreitag: 1 bis 12 Grad, im Süden die höheren Werte, dabei im Nordosten Schneeflocken, im Süden viele Wolken, nur selten ein paar Tropfen.

Karsamstag: Im Nordosten mit 2 bis 4 Grad weiterhin kalt und ab und zu etwas Schnee, nach Süden bis 12 Grad und stellenweise Sonnenschein.

Ostersonntag: Viele Wolken und selten Sonnenschein, aber auch weitgehend trocken. Im Süden bis 10 Grad, im Nordosten maximal 5 Grad.

Ostermontag: Mal Sonne, mal Wolken, im Süden etwas Regen. Nördlich des Mains 3 bis 7 Grad, südlich davon bis zu 15 Grad.

Nachts erwarten wir bis einschließlich Karfreitag überall Frost zwischen minus 11 und minus 2 Grad.

Jetzt ansehen: Das Wetter in Europa am 25. März 2013

Quizaction

Quizaction