Heiter bis wolkig

Wetter: Dunkelster Winter seit Jahrzehnten - Schlussspurt?

Here comes the sun? Nein, nur ein Vogel. (Bild: Bodensee, dpa)Diese Woche werden wir den Winter noch nicht los. Die Höchstwerte erreichen noch minus vier bis plus ein Grad - auch ein paar Schneeflocken fallen vereinzelt noch. Am Wochenende wird der Schnee jedoch zunehmend in Regen übergehen. Wir können uns auf ein paar Sonnenstrahlen freuen, was diesen Winter Seltenheitswert hat. Denn sollte der Februar so sonnenscheinarm bleiben wie bislang, liegt der düsterste Winter hinter uns, seit Menschen Sonnenstunden aufzeichnen.

Der Donnerstag beginnt zunächst freundlich, doch später ziehen aus dem Westen Schneewolken auf. In der Nacht zum Freitag geht der Schnee aber mehr und mehr in Regen über. Mit dem Regen könnte es dann zum Wochenende deutlich milder werden. Die Höchstwerte erreichen am Samstag und Sonntag demnach drei bis acht Grad. Dabei fällt zeitweise bis in höhere Lagen Regen.

"Ob sich dann langsam erste Frühlingsluft durchsetzen kann oder ob der Winter doch noch mal ein Comeback versucht, ist derzeit allerdings noch unsicher", sagt Wetterexperte Dominik Jung von wetter.net.

Der Februar ist übrigens nach den ersten zwei Wochen deutschlandweit genau im Soll was die Temperaturen angeht- er ist weder zu kalt, noch zu mild. Das Niederschlagssoll ist allerdings schon zu 67 Prozent erfüllt, das Sonnenscheinsoll dagegen erst zu 20 Prozent. Damit reiht er sich in die anderen Wintermonate 2012/2013 ein: denn diese waren in Sachen Sonnenschein viel zu geizig.

Düsterster Winter seit 60 Jahren?

"Bisher erlebt Deutschland den dunkelsten Winter seit Beginn der regelmäßigen Sonnenscheinaufzeichnungen vor über 60 Jahren", so Jung. Seither war kein Winter so dunkel wie der Winter 2012/2013.

Der Januar war bereits der dunkelste Januar seit Beginn der Wetteraufzeichnungen – er erfüllte sein Sonnenscheinsoll gerade mal zu 55 Prozent. Auch der Dezember erfüllte sein Sonnenscheinsoll nur zu 90 Prozent, regional sogar nur zu 60 bis 80 Prozent. Auch der November 2012 war bereits deutschlandweit zehn Prozent dunkler als üblich.

Zum Vergleich: der letzte Winter 2011/2012 brachte am Schluss 15 Prozent mehr Sonne als üblich. Besonders sonnig waren der Januar und der Februar 2012. Sie brachten ein dickes Sonnenscheinplus von 20 bis 30 Prozent – kein Vergleich zu diesem Jahr!

Der meteorologische Winter 2012/2013 (1. Dezember bis 28. Februar) ist bisher zu 80 Prozent vorbei. Sein Sonnenscheinsoll hat er allerdings noch nicht mal zur Hälfte erfüllt.

Quizaction

Quizaction