Lady Gaga: ArtPOP wird zum Nackt-FLOP

In den vergangenen Monaten ließ Lady Gaga keine sich ihr bietende Gelegenheit aus, um ihr neues Album "Artpop" zu promoten - bevorzugt nackt natürlich. Für ein Werbefilmchen in eigener Sache hat sich die 27-Jährige nun erneut entblättert. Doch von einer Tatsache kann sie auch damit nicht ablenken: Ihr jüngstes Werk ist definitiv mehr nackter FLOP als künstlerischer POP!

Aber alles der Reihe nach ... "Das Album ist eine Feier. Mein Schmerz explodiert zu elektronischer Musik. Es ist schwer, aber nachdem ich es gehört habe, bin ich wieder glücklich. Ich fühle mich leichter", kündigt die Gaga herself im Intro zu dem überstylten Clip an, hinter dem das niederländische Modefotografen-Duo Inez & Vinoodh steckt. Und wie drückt sie diese neugewonnene Leichtigkeit am besten aus? Klaro: Sie zieht sich aus!

Nur mit ein bisschen Schmutz auf den intimsten Stellen hüpft die Gaga in dem Video mit dem Titel "An Artpop Film starring Lady Gaga" durchs Bild oder tänzelt in weißer Spitzenunterwäsche und in Schräglage extatisch vor sich hin. So weit, so nackt. Aber damit lässt sich in Zeiten, in denen die nächste Generation der Pop-Diven unbekleidet auf Abrissbirnen durch die Luft schwingen, doch wirklich nichts mehr reißen! Erst recht nicht, wenn das Album, das da so zwanghaft schlüpfrig beworben werden will, bei den Kritikern durchgefallen ist.

Lady Gaga nackt für "Artpop"

So lästerte beispielsweise ein Rezensent der "Huffington Post", "Artpop" sei ein maximal durchschnittliches Album, das vorwiegend "überstrapazierte und zu Tode produzierte Popsongs aus der Konserve" liefere, die "seltsam als musikalische Rummelplatz-Untermalung anmuten". Sein Fazit: Lady Gaga würde Kunst in Müll verwandeln. Upsi. Sie selbst, Königin der Selbstüberschätzung, dürfte das freilich anders sehen ...

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.