Reingezoomt
  • <b>Große Koalition</b><br />Die Parteivorsitzenden von SPD, Sigmar Gabriel (r.), CDU, Angela Merkel, und CSU, Horst Seehofer 2013 nach der Unterzeichnung des Koalitionsvertrages (Bild: dpa)

    Nach außen hin scheint in der Großen Koalition alles ruhig zu sein. Doch der Schein trügt. Hinter den Kulissen werden gerade die Messer zum großen Showdown gewetzt.

    Eine Analyse von Jan Rübel

    Die Bilder sind zum Einschlafen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wandert in Südtirol, ihr Vize Sigmar Gabriel (SPD) radelt auf Usedom. Der Sturm tobt weit weg, in Griechenland oder im syrisch-türkischen Niemandsland. In Deutschland dagegen herrscht eitel Sonnenschein. Nachrichten aus der Bundesregierung ? Fehlanzeige.

    Doch der Schein trügt. In Wirklichkeit durchlaufen gleich mehrere Bruchlinien das Bündnis aus CDU, CSU und SPD. Die Koalition ist fragil. Brennen gleich mehrere Lunten ab, könnte die Regierung schnell Vergangenheit sein.

    Persönliche Enttäuschungen allerorten

    Wo läuft es quer? SPD und CSU sind angeschlagen und innerlich von Krisen geplagt. Die CU kann zwar vor Kraft kaum laufen, muss aber auch interne Nicklichkeiten mühsam ersticken. Und dann sind da noch inhaltliche Positionen,

    Weiterlesen »from Warum es in der GroKo bald laut knallen wird
  • Ein Volk hat viel zu leiden: die Kurden (Bild: dpa)Ein Volk hat viel zu leiden: die Kurden (Bild: dpa)

    Die Türkei schickt ihre Armee gegen die kurdischen Gegner der islamistischen Terrormiliz „IS“. Und der Westen schaut zu. So wie er es schon immer getan hat.

    Eine Analyse von Jan Rübel

    So schnell können Tränen trocknen. In diesem Frühling noch galten die kurdischen Rebellen in der syrischen Stadt Kobane bei uns als Helden. Mutig und mit veralteten Waffen stellten sie sich dem „Islamischen Staat“ entgegen und setzten schließlich seinen Milizen Grenzen. Die westliche Welt verneigte sich vor diesen Kurden, die bis heute die größten Opfer und Gegner des IS stellen.

    All dies scheint heute vergessen. Die gleichen Kurden werden heute vom Nato-Mitgliedsland Türkei attackiert. Und wir schauen zu.

    Als die türkische Regierung sich vor einigen Tagen endlich aufmachte, ihr zwiespältiges Verhalten gegenüber dem IS zu ändern, wandte sie sich einem weiteren Doppelspiel zu – es scheint eine Angewohnheit unter Politikern des Nahen Ostens zu sein: Jahrelang hatte Ankara die islamistischen Terroristen

    Weiterlesen »from Die Kurden sind die Verlierer der Weltgeschichte

Seitenumbruch

(338 Berichte)
Suchen

Im Blickpunkt