Britney Spears plaudert über Sex

Egal, ob Britney Spears im fleischfarbenen Glitzeroverall über die Bühne robbte, sich bauchfrei in ihren Musikvideos räkelte oder bei Fotoshootings die Hüllen fallen ließ - damit, sich freizügig zu präsentieren, hatte die inzwischen 32-Jährige noch nie Probleme. Bis die Pop-Prinzessin im US-Fernsehen über ihr Sexleben auspacken würde, war es deshalb wohl nur eine Frage der Zeit. Aber der Reihe nach ...

Vom 27. Dezember an wird die Sängerin in Las Vegas auf- und damit ein zweijähriges Engagement in der Stadt der Sünde antreten. So kurz vor dem Start kann ein bisschen Promo nicht schaden. Und was verkauft sich immer noch am besten? Genau! Am Sonntagabend (22. Dezember) wurde nun also eine zweistündige Spears-Dokumentation bei dem amerikanischen Sender "E!" ausgestrahlt, in der Brit munter aus dem Nähkästchen plauderte. "Ich liebe Sex. Sex ist großartig", erzählte die Sängerin in einer Szene von "I am Britney Jean" ganz ungezwungen und ergänzte augenzwinkernd: "Jetzt, wo ich älter bin, denke ich darüber allerdings etwas anders als früher. Manchmal fühle ich mich, als sei ich 20, und manchmal komme ich mir vor wie eine 50-Jährige."

Britney Spears vererbt Söhnen ihr Star-Gen

Liebe sei für sie eine unerklärliche, mysteriöse Sache, bei der man eines nie vergessen sollte: Zeit mit der Person, die man liebt, zu verbringen. Schüchtern werde Britney Spears dagegen nur, wenn Papa Jamie in der Nähe sei, verriet ihr langjähriger Manager Larry Rudolph. Wenn er mit ihr auf Reisen ist (und das ist er oft), habe die Sängerin ein gesteigertes Bedürfnis, sich bei etwas aufreizenderen Shootings zu bedecken. "Sie mag es nicht, ihn bei solchen Drehs um sich zu haben. Ich bin dann derjenige, der ihm die schlechten Neuigkeiten überbringen muss, dass er sich doch bitte verabschieden soll", so Rudolph.

Miley Cyrus vs. Britney Spears: Wer wird Las Vegas rocken?

Inzwischen achtet Brit viel mehr darauf, was sie auf der Bühne oder vor der Kamera trägt. Viele sexy Outfits aus der Vergangenheit bereut sie heute. "Die Klamotten, die ich zum Beispiel während meiner ersten Tour getragen habe, waren ziemlich hässlich", gibt die 32-Jährige zu. Na ja. Einsicht ist der erste Weg zur Besserung - oder wie war das?

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.