Katie Holmes: Scheidung von Tom Cruise für Tochter Suri

Star-News

Mutterliebe vs. Scientology: Die Sekte soll Schuld an der Trennung von Katie Holmes und Tom Cruise sein. Denn als Scientology nach Suri griff, sah Katie rot…

Eigentlich wollte die Sekte Scientology dieses Jahr groß ihr 60-jähriges Jubiläum feiern. Doch wie es scheint, werden die geplanten Festlichkeiten nun von einem kleinen Mädchen, der gerade einmal sechsjährigen Suri Cruise, gründlich vermiest: Ihre Mutter Katie Holmes, Ehefrau von Sekten-Aushängeschild Tom Cruise, hat die Scheidung eingereicht — und zwar genau in dem Moment, als Scientology seine Fänge nach ihrem geliebten Kind ausstreckte. Die Angst, ihre Tochter an Scientology zu verlieren, ließ Katie rot sehen und war letztendlich die treibende Kraft hinter ihrem Entschluss, sich von Tom scheiden zu lassen, so die „Daily Mail".

Tom Cruises Ehe-Enden: Das verflixte 33. Lebensjahr

Deswegen hat Katie Holmes nun offenbar die Reißleine gezogen. Töchterchen Suri ist zwar erst sechs, doch in den Augen von Scientology beginnt nun für die Kleine bereits der Ernst des Lebens. Denn für die Sekte gelten Kinder bis zu diesem Alter als „Babys", danach übergangslos als „Kadetten", die nicht mehr Kind sein dürfen. Katies Spross hat nun also ein Alter erreicht, in dem er richtig interessant für die Sekte wird. Es dürfte also kein Zufall sein, dass die Schauspielerin ausgerechnet jetzt die Scheidung von Tom Cruise eingereicht hat. Zumal Cruise laut tmz.com seine Tochter offenbar  zu „Sea Org" schicken wollte. Die „Sea Organization" wurde von L. Ron Hubbard, dem Sektengründer, ins Leben gerufen und gilt als als eine Art Bootcamp, wo Kindern die Gebote von Scientology regelrecht eingetrichtert werden — und das in völliger Isolation von ihren Eltern.

Dass es dem „Dawson's Creek"-Star verdammt ernst ist mit einem endgültigen Schlussstrich, sieht man besonders deutlich daran, dass er die Scheidung in New York eingereicht hat und nicht in Kalifornien, wo sich die primäre Residenz von „TomKat" befindet. Warum Katie den Finalkampf ihrer Ehe ausgerechnet hier ausfechten will? Ganz einfach: In New York neigen die Gerichte dazu, im Falle eines Sorgerechtsstreits nur einem Elternteil das Sorgerecht für die Kinder zuzuteilen. In Los Angeles wird es meist beiden Eltern zugesprochen. Katie Holmes meint es ernst, so viel ist sicher.

Tom Cruise & Katie Holmes: Droht ein Sorgerechtskrieg um Suri?

Tom Cruise scheint das bevorstehende Ende seiner dritten Ehe allerdings nur wenig zu beschäftigen. Der „Mission Impossible"-Star blieb trotz der Hiobsbotschaft aus den USA weiter auf Island, wo aktuell die Dreharbeiten zu seinem neuen Thriller „Oblivion" stattfinden. Wenn das mal nicht einiges über den Zustand von „TomKats" Beziehung aussagt…

Video: omg!TV - Happy Birthday, omg!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen