Total Digital
  • Apple knipst dem Apfel das Licht aus

    Neue MacBook-Serie sorgt für Diskussionsstoff

    MacBooks bald ohne leuchtenden Apfel? (Bild: ddp images)MacBooks bald ohne leuchtenden Apfel? (Bild: ddp images)

    Es ist ein Meilenstein in der Geschichte des minimalistischen Apple-Designs: Der Apfel leuchtet nicht mehr, zumindest nicht auf der neuesten MacBook-Serie. Das und mehr führt zu öffentlicher Kritik an den Produkten des Unternehmens aus Kalifornien.

    Es scheint, als ob sich im 21. Jahrhundert kaum noch jemand dem Bann des Apfels entziehen kann: MacBook, iMac, AppleTV oder iPad erobern die Märkte und treiben die Revolution der Fusion von Design und Funktion weiter voran.

    „Ich bin genauso stolz auf das, was wir nicht machen, wie auf das, was wir machen“, verkündete einst Apple-Legende Steve Jobs. Vor diesem Hintergrund ist es fraglich, ob die neuesten Änderungen an den ursprünglich von ihm selbst entworfenen Produkten in seinem Sinne gewesen wären. Sie standen allesamt im Zeichen des leuchtenden, angebissenen Apfels, der von den Rücken der Laptops herabschien.

    In der neuen MacBook-Serie, die Apple gerade vorstellte, ist dieses beinahe schon historische Wahrzeichen der Computergeschichte

    Weiterlesen »Von Apple knipst dem Apfel das Licht aus
  • Warum Facebook-Likes unser Wohlbefinden stören

    Der perfekte Post kostet Lebensqualität

    Wer viel Zeit mit Social Media verbringt, fühlt sich leer. (Bild: thinkstock)Wer viel Zeit mit Social Media verbringt, fühlt sich leer. (Bild: thinkstock)

    Eine US-Studie belegt nun, was die meisten wohl schon vermutet hatten: Wer zu sehr mit seinem Auftritt in den sozialen Netzwerken beschäftigt ist, leidet im echten Leben.  

    Wer in den sozialen Netzwerken etwas veröffentlicht, wünscht sich Aufmerksamkeit. Ob in Form von Likes, Followern oder Retweets. Man möchte ja schließlich nicht mit einer Wand kommunizieren. Und weil es bei Facebook, Twitter und Konsorten immer schwieriger wird, Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, müssen die besten Fotos, die witzigsten Postings her. Und das wiederum erfordert Zeit.

    Eine US-Studie hat nun herausgefunden, was die meisten schon ahnten: Wer sich viele Gedanken über seinen Auftritt in den sozialen Netzwerken macht, dessen Lebensqualität leidet zum Teil massiv darunter. Die zwei New-York-Times-Bestsellerautoren Joseph Grenny und David Maxfield haben nun die Studie mit Umfragen unter 1.623 Befragten vorgestellt. Dabei ergibt sich das Bild einer von Social Media besessenen Gesellschaft.

    Das perfekte Foto

    Weiterlesen »Von Warum Facebook-Likes unser Wohlbefinden stören

Seitenumbruch

(358 Artikel)

Im Blickpunkt