Total Digital

20 neue Smartphones im Test – Motorola schlägt Apple und Samsung

20 neue Smartphones im Test – Motorola schlägt Apple und Samsung. (Bild: thinkstock)20 neue Smartphones im Test – Motorola schlägt Apple und Samsung. (Bild: thinkstock)

Der Smartphone-Markt boomt ohne Unterlass. Und wenn es nicht unbedingt ein iPhone sein muss, finden sich genügend qualitativ hochwertige Modelle anderer Hersteller. Die sind oft viel günstiger und ebenfalls mit „gut“ bewertet. Stiftung Warentest schickte die neuesten 20 Smartphones ins Prüflabor. Das überraschende Ergebnis: Motorola landet vor Apple und Samsung auf dem Spitzenplatz.


In regelmäßigen Abständen schickt die Stiftung Warentest die neuesten Smartphones auf den Prüfstand. Im Frühjahr hatten die Warentester ihre Testkriterien noch einmal überarbeitet und legen seitdem strengere Maßstäbe an. 61 Handys wurden seitdem nach dem neuen Verfahren überprüft. Mit der aktuellen Ausgabe von test kamen 20 neue Geräte hinzu.

Bisher lieferten sich Samsung und Apple stets ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die ersten beiden Plätze. Doch mit den neuen Geräten katapultiert sich plötzlich ein Außenseiter auf den ersten Platz: das Razr Maxx von Motorola für 410 Euro. Zum Vergleich: Das Samsung Galaxy SIII 16 GB belegt den zweiten Platz und kostet 535 Euro, Apple iPhone 5 16 GB steht unter den Besten an dritter Stelle und ist mit 735 Euro am teuersten.

Das macht das Motorola so gut
Das Razr Maxx bietet zusammen mit seinem „kleinen Bruder“ Razr derzeit die beste Telefonfunktion. „Wo manch andere Smartphones mit Antennenproblemen kämpfen oder bei der Sprachqualität schwächeln, geben sich beide Motorolas keine Blöße“, so die Experten der Zeitschrift test. Darüber hinaus habe das Razr Maxx den besten Akku und mache im Internet eine gute Figur, heißt es weiter. Zudem glänzt das Razr Maxx mit einem „sehr guten“ Display. Die Kamera beurteilten die Experten insgesamt als „befriedigend“, die Videofunktion als „gut“. Zudem verfügt das Smartphone über einen HDMI-Anschluss über den es direkt an einen Fernseher angeschlossen werden kann.

Auf den Internetseiten von Motorola ist der Testsieger nicht mehr zu finden. Laut test kursieren Gerüchte, dass dies mit den vielen Patentschwierigkeiten am Markt zu tun habe. Im Handel ist das Razr Maxx aber nach wie vor zu haben.

Lesen Sie auch: Kartoffelchips: 30 Sorten im Test – Bio-Chips mangelhaft

Die beste Kamera
In Sachen Kamera reicht derzeit kein Smartphone an das iPhone 5 heran. Laut test liegt es mit klarem Abstand vor dem Erzrivalen Samsung Galaxy SIII und liefert die besten Bilder. Dafür müssen iPhone-Besitzer mit weniger Einstellmöglichkeiten leben. „So knipst und filmt das iPhone stets mit maximaler Auflösung. Dementsprechend groß sind die resultierenden Dateien: Ein typisches Foto ist rund 2 Megabyte groß, Videos verbrauchen mehr als 100 Megabyte pro Filmminute“, so die Experten.

Auf Platz 3 für die beste Kamera landet hinter Apple und Samsung bei test ein Exot: Das Nokia 808 Pure View. Die eingebaute Handykamera liefert die gigantische Auflösung von 40 Megapixeln. Beim S III und dem iPhone 5 sind die Kameras jeweils mit einer Auflösung von 8 Megapixeln ausgestattet. Damit ist das Nokia im Zoom unerreicht, es bietet die Möglichkeit zu zoomen, ohne dass dabei die Qualität der Bilder leidet.

Gut und günstig
Unter den 20 neu getesteten Modellen der Stiftung Warentest finden sich auch vier Modelle, die zwischen 170 und 244 Euro preislich im unteren Bereich liegen und das Testurteil „gut“ bekamen. Das Samsung Galaxy Ace 2 (I8160) kostet 244 Euro und glänzt mit guter Sprachqualität und Netzempfindlichkeit. Darüber hinaus bietet es einen „guten“ Akku und auch die Kamera sowie die Videofunktion wurden mit „gut“ beurteilt.

Zum durchschnittlichen Marktpreis von 213 Euro ist das LG P700 Optimus L7 zu haben. Die Tester bestätigten dem Handy einen „guten“ Akku sowie eine „gute“ Telefon- und Internetfunktion. Schwächen zeigt das LG bei der Videofunktion. Das „gute“ Motorola Motoluxe ist sogar durchschnittlich schon für 172 Euro zu haben. Und schließlich reiht sich unter den preiswerteren Handys mit 215 Euro das Nokia 603 ein, das zwar „gute“ Sprachqualität und „guten“ Akku bietet, aber nur „ausreichende“ Kamerafunktionen.

Den vollständigen Testbericht der Stiftung Warentest zum Thema „Smartphones" mit Zugriff 139 Produkte finden Sie hier (kostenpflichtig).