iPhone-Tricks: Diese versteckten Funktionen machen das Apple-Handy noch besser

Schon gewusst? Im iPhone sind zahlreiche Funktionen versteckt, die die Bedienung des beliebten Smartphones von Apple einfacher machen. Wir zeigen die besten Tricks für das Schreiben von Texten, verraten praktische Shortcuts und weitere hilfreiche Features.

Im iPhone sind zahlreiche hilfreiche Funktionen versteckt (Bild: dpa)
Im iPhone sind zahlreiche hilfreiche Funktionen versteckt (Bild: dpa)


Das erste Foto ist selten das Beste. Nehmen Sie doch einfach mehrere auf. Wenn Sie den Auslöser der Kamera-App gedrückt halten, macht das iPhone Serienaufnahmen. Aus denen lässt sich dann das schönste Bild aussuchen. Übrigens: Solange die Kamera-App geöffnet ist, können Sie den Auslöser auch mit den Lautstärke-Tasten bedienen.

Tricks fürs Schreiben und Emails

Verschrieben? Kein Problem. Durch Schütteln des Telefons erscheint die „Eingabe widerrufen“-Funktion, mit der sich Vertipper, aber auch Fehler beim Bearbeiten von Fotos rückgängig machen lassen. Anstatt am Satzende einen Punkt zu machen, reicht ein Doppel-Tipp auf die Leertaste. Der Punkt erscheint automatisch und ein neuer Satz beginnt. Bei einem längeren Druck auf die „.“-Taste tauchen Url-Endungen wie .com, .org und .biz auf. Das vereinfacht die Eingabe von Webadressen im Browser oder von E-Mail-Adressen im E-Mail-Programm. Wer sich Nachrichten oder Texte auf Webseiten vorlesen lassen will, lässt das iPhone sprechen. Dazu im Menu „Einstellungen“ auf „Allgemein“ tippen und die „Auswahl vorlesen“ aktivieren. Sobald dann Text markiert wird, erscheint die Möglichkeit, sich diesen vorlesen zu lassen.

Praktische iPhone-Shortcuts

Auf Computer und Mac ist das Arbeiten mit Shortcuts selbstverständlich. Beim Drücken einer Tastenkombination führt das Gerät dann eine bestimmte Funktion aus, kopiert beispielsweise Text oder macht etwas rückgängig. Shortcuts gibt es auch beim iPhone. Durch gleichzeitiges Drücken von Home- und Power-Taste macht das Gerät einen Screenshot, der automatisch in der Bildergalerie abgespeichert wird. Ein Doppeltippen auf den Bildschirm beim Surfen im Internet vergrößert die Darstellung der Webseite. Auch für Wörter lassen sich praktische Shortcuts erstellen. Unter „Einstellungen“ - „Allgemein“ - „Tastatur“ - „Kurzbefehl“ - „Kurzbefehl hinzufügen“ legen Sie beispielsweise fest, dass bei der Eingabe von „OMG“ im Display „Oh mein Gott“ erscheint.

In Apples Gerät sind zahlreiche weitere hilfreiche Funktionen versteckt. Wischen Sie in der Kompass-App nach links und schon wird aus dem Smartphone eine Wasserwaage. Selbst das Muster des Vibrationsalarms bei eingehenden Nachrichten können Sie ändern. Unter „Einstellungen“ - „Töne“ - „Klingelton“ - „Vibration“ stehen Auswahlmöglichkeiten wie SOS, Staccato und Symphonie zur Verfügung. Wer bei Nachrichten und Anrufen von Vibrationen und Klingeltönen genervt ist, lässt stattdessen das LED-Licht aufleuchten. Diese Funktion finden iPhone-Nutzer unter „Einstellungen“ - „Allgemein“ - „Bedienungshilfen“ - „LED-Blitz bei Hinweisen“.  

Mit Musik einschlafen und Sleep Timer stellen

Wer gerne abends Musik hört oder einem Hörbuch lauscht, kann einen Sleep Timer einstellen und dann sorglos zu den Klängen einschlafen. Dazu starten Sie zuerst die Musik oder das Hörbuch und anschließend die Uhr-App. Rechts unten klicken Sie auf Timer und wählen die Zeit aus, nach der die Wiedergabe automatisch stoppen soll. Nun noch auf „Timer-Ende“ tippen, wo Sie ganz unten „Wiedergabe stoppen“ auswählen. Abschließend müssen Sie rechts oben auf „Einstellen“ klicken und den Timer starten.

Wenn das Ausprobieren der iPhone-Tricks dem Gerät nun sämtliche Energie ausgesaugt hat: Laden Sie es im Flugmodus auf, dann ist der Akku viel schneller wieder voll.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.