Total Digital

So löschen Sie Daten zuverlässig

So löschen Sie Daten zuverlässig. (Bild: thinkstock)So löschen Sie Daten zuverlässig. (Bild: thinkstock)

Der Verkauf eines alten Laptops oder PCs kann meist noch ein hübsches Sümmchen einbringen. Doch mit dem Verkauf spielen Sie Ihre persönlichen Daten eventuell Betrügern in die Hände. Denn es genügt nicht, die Inhalte nur zu löschen. Mit unserer Anleitung erfahren Sie, wie sich Dateien garantiert unwiederbringlich von PC und Mac löschen lassen.


Das Löschen von Dateien erscheint eigentlich ganz einfach. Was man nicht mehr braucht, wird in den virtuellen Papierkorb gezogen, anschließend noch mit Rechtsklick den Papierkorb leeren und schon ist der Datenmüll verschwunden.

Doch leider ist es nicht so einfach. Denn dieser Vorgang verschiebt die Daten nur an eine andere Stelle, sie sind zwar oberflächlich erst mal nicht mehr sichtbar, aber wer Sie finden will, kann Passwörter und andere persönliche Daten einfach auslesen. Deshalb sollten Sie nicht nur die Daten in den Papierkorb verschieben, sondern das ganze Laufwerk löschen.

Um Daten und alle Verlaufsspuren zuverlässig zu löschen, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder Sie Sie bauen die Festplatte aus und zerkleinern Sie mit einem Hammer. Möchten Sie die Festplatte erhalten, müssen Sie eine spezielle Software benutzen.

Bevor Sie den Löschvorgang starten, denken Sie bitte daran, alle Dateien, die Sie noch benötigen, auf eine DVD, einer externen Festplatte oder in einem Cloud-basierten Speicher wie Dropbox oder Microsoft SkyDrive zu sichern.

Lesen Sie auch: Helfer in der Not: Gelöschte Daten wiederherstellen

Außerdem sollten Sie sicherstellen, dass die Windows-Discs fürs Betriebssystem oder zumindest der Lizenzschlüssel noch vorhanden sind. Denn wer den PC nach Ihnen nutzen will, muss das Betriebssystem komplett neu aufspielen.

Festplatten ausfindig machen
Zuerst einmal sollten Sie sich anschauen, welche Festplatten auf Ihrem Computer eingerichtet sind. Dazu wählen Sie über den Start-Button Systemsteuerung aus und doppelklicken dann auf Verwaltung. Unter Computerverwaltung können Sie sich dann die Festplatten anzeigen lassen.

Bei den meisten Computern ist „C" das erste Laufwerk, das jedoch in weitere Partitionen unterteilt werden kann. So werden dann zum Beispiel „D" und „E" als weitere Festplatten angezeigt, obwohl es sich um eine einzige Festplatte handelt. Aber es könnte auch sein, dass physisch zwei Festplatten in Ihrem Rechner installiert sind. Um sicher zu sein, dass alle Daten im Nirwana verschwinden, sollten Sie in jedem Fall alle löschen.

Software zum Löschen wählen
Im Internet finden Sie einige Software-Programme, mit denen sich Daten von der Festplatte löschen lassen. Als sehr zuverlässig gilt Darik's Boot and Nuke, auch kurz DBAN genannt.

DBAN arbeitet unabhängig von irgendwelchen Betriebssystemen und überschreibt die alten Daten mehrfach, um eine Wiederherstellung auszuschließen. Um das Programm zu nutzen, wird es nicht als normale, sondern als sogenannte ISO-Datei (kann eigenständig starten) auf CD, DVD oder einem USB-Stick gespeichert.

In der Regel unterstützen Brennprogramme das Erstellen von ISO-Dateien. Um dies zu überprüfen klicken Sie einfach mit der rechten Maustaste auf die heruntergeladene DBAN-ISO-Datei. Wird im so geöffneten Menü „Als ISO-Datei brennen" angeboten, benötigen Sie keine zusätzliche Software.

Andernfalls müssen Sie ein entsprechendes Brennprogramm herunterladen. Das gibt es kostenlos zum Beispiel bei Free ISO-Burner. Alternativ können Sie auch die beliebte Nero Burning Rom 12 Software nutzen. Die ist zwar nicht kostenfrei, kann aber für 15 Tage als kostenlose Testversion genutzt werden.

Wenn kein CD- oder DVD-Laufwerk verfügbar ist
Am einfachsten ist es DBAN über CD oder DVD zu nutzen. Sollte ihr Rechner nicht über solche Laufwerke verfügen, gibt es die Möglichkeit, ein externes Laufwerk über USB anzuschließen oder den Rechner mit einem anderen Computer über ein sogenanntes Ethernet-Kabel zu verbinden.

Sollte auch das nicht verfügbar sein, können Sie DBAN über einen USB-Stick starten. Allerdings ist diese Variante etwas komplizierter und setzt tiefer gehendes Computerwissen voraus. Sie müssen sicherstellen, dass Ihr Mainboard das Booten von USB-Sticks erlaubt, zudem muss die Bootreihenfolge im BIOS so eingestellt sein, dass der USB-Stick an erster Stelle steht, andernfalls startet das Betriebssystem oder es erscheint eine Fehlermeldung.

Da DBAN seine Arbeit sehr gründlich erledigt, kann der Löschvorgang unter Umständen sehr lange dauern. Der Löschvorgang ist erst vollständig abgeschlossen, wenn die Meldung „DBAN succeeded. All selected disks have been wiped" erscheint.

Wie Sie Ihre Daten vom Mac zuverlässig löschen
Halten Sie die Apfeltaste und die R-Taste beim Starten des Computers gedrückt. So öffnen Sie das „Festplatten-Dienstprogramm" und können von dort aus die Festplatten zuverlässig löschen. Bitte beachten Sie, dass Sie für die weitere Nutzung des Macs das Betriebssystem neu installieren müssen. Entsprechende Discs oder ein Internetanschluss sollten also vorhanden sein.

Daten auf dem Mac zuverlässig zu löschen, geht sehr einfach und schnell. Zudem ist es möglich über eine externe Festplatte vor dem Löschen ein Backup zu erstellen, das all Ihre Daten und Einstellungen speichert und auf einen anderen Mac übertragen kann.



Sehen Sie auch: Der verseuchteste Ort im Haushalt



Weitere Folgen der Science News Show sehen Sie hier.