Bluttests beim Papst fallen nach Darm-OP "zufriedenstellend" aus

·Lesedauer: 1 Min.
Das Gemelli-Krankenhaus in Rom

Nachdem er in Folge einer Darm-Operation zwischenzeitlich Fieber bekommen hatte, sind neue Bluttests bei Papst Franziskus "zufriedenstellend" ausgefallen. Dies gab am Samstag der Vatikan bekannt. Das Oberhaupt der Katholiken nehme "schrittweise die Arbeit wieder auf". Auch laufe der 84-Jährige bereits wieder den Flur des Appartements entlang, in dem er im zehnten Stock des Gemelli-Krankenhauses in Rom derzeit untergebracht ist.

Franziskus hatte sich am vergangenen Sonntag wegen einer Entzündung des Dickdarms im Gemelli-Universitätskrankenhaus einer rund dreistündigen Operation unterzogen. Nach Vatikan-Angaben handelte es sich um eine "geplante" OP. Am Mittwochabend bekam der 84-Jährige zwischenzeitlich Fieber, genauere Untersuchungen ergaben aber bereits am Donnerstag keine Auffälligkeiten.

jes/fwe

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.