BMW überrascht mit Gewinnsprung

Im laufenden Jahr strebt BMW unverändert einen leichten Zuwachs beim Konzernergebnis. Foto: Uli Deck

Der Autobauer BMW hat Umsatz und Betriebsgewinn im ersten Quartal überraschend deutlich gesteigert. Der Umsatz legte um 12 Prozent auf 23,45 Milliarden Euro zu, das Konzernergebnis vor Steuern schoss sogar um 27 Prozent auf 3,0 Milliarden Euro hoch.

Die wichtigsten Gründe für diesen Sprung seien positive Bewertungseffekte, etwa durch die Beteiligung neuer Investoren am Kartendienst Here, sowie ein höherer Gewinn in China, teilte BMW in München mit.

Die Gewinnmarge im Autogeschäft lag mit 9,0 Prozent im Zielkorridor - etwas unter der Marge im ersten Quartal des Vorjahrs, aber leicht über der Marge des Vorjahrs insgesamt. Im laufenden Jahr strebt BMW unverändert einen leichten Zuwachs beim Konzernergebnis vor Steuern sowie zwischen 8 und 10 Prozent Rendite im Autosegment an.

BMW Geschäftsbericht 2016

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen