BMW 3er-Reihe als Elektroauto sieht sehr unscheinbar aus

de.info@motor1.com (Roland Hildebrandt)
·Lesedauer: 2 Min.
BMW 3 Series Electric
BMW 3 Series Electric

Kommt spätestens zum Facelift eine reine E-Version?

Der BMW M3 Touring und der i4 werden nicht die einzigen Neuzugänge in der 3er- und 4er-Reihe sein, denn in München arbeitet man offenbar auch an einer 3er-Limousine ohne Verbrennungsmotor. Ein erneuter Erlkönig zeigt, dass diese Variante einem serienmäßigen 3er mit Benzin- oder Dieselmotor sehr ähnlich sieht, aber das Fehlen eines Auspuffs offenbart den EV-Charakter des Prototyps.

Die "Electric Test Vehicle"-Aufkleber an den Vordertüren zeigen zudem an, dass das Auto keinen fossilen Brennstoff verbrannt hat. Kräftigere Seitenschweller lassen vermuten, dass sich die Batterien im Unterboden des Prototyps befinden, was bedeuten sollte, dass die Praxistauglichkeit durch die Umstellung von Elektroantrieb nicht beeinträchtigt wird.

Es könnte zwei mögliche Erklärungen dafür geben, warum BMW das Auto getarnt hat. Bei Szenario A handelt es sich um ein frühes Testfahrzeug, das eine modifizierte Karosserie eines konventionell angetriebenen 3er-Modells verwendet.

Szenario B ist die elektrische Limousine, die auf dem Mid-Cycle-Facelift basiert, das der 3er in den kommenden Jahren durchlaufen wird. Diese Theorie verdichtet sich, wenn man sich die Front genauer ansieht und feststellt, dass diese Scheinwerfer eigentlich Platzhalter sind.

BMW entschied sich für eine vollständige Tarnung des Kühlergrills, aber es wäre nicht zu weit hergeholt, anzunehmen, dass er die gleichen retro-esken Nieren haben wird wie der Concept i4 und das spätere Serienmodell.

Es ist unwahrscheinlich, dass der 3er EV mit der Leistung des i4, der für eine Markteinführung im Jahr 2021 bestätigt wurde, mithalten kann. Das elektrische "Gran Coupé", das auf der gleichen CLAR-Plattform wie die konventionelle 3er-Serie und die 4er-Serie basiert, wird voraussichtlich mehr als 500 PS haben, also dürfte der völlig geräuschlose 3er etwas bescheidener zu Werke gehen.

Mehr zur Elektro-Zukunft von BMW:

Zur Referenz: Der hinterradgetriebene iX3 mit einem einzigen Elektromotor leistet 210 kW (286 PS) und bietet 400 Nm Drehmoment. Das Hinzufügen eines zweiten Elektromotors würde die Leistung erheblich steigern und gleichzeitig ein griffiges xDrive-Allradsystem bieten, aber die Spezifikationen des Strom-3ers bleiben vorerst noch geheimnisvoll.

Zwar gibt es Gerüchte, dass BMW analog zum iX3 die i3-Plakette anbringen wird, doch muss man sich fragen, ob dies tatsächlich der Fall sein wird, zumal der "originale" i3 noch immer in Produktion ist. Das seltsam geformte Stadtauto bekommt Berichten zufolge keinen Nachfolger, so dass es bis zum Erscheinen des Elektro-3ers eingestellt werden könnte. Dennoch setzen wir auf einen neuen Namen, um die beiden Autos besser unterscheiden zu können.


Source: Automedia