BMW iX3 (2020) Erlkönig sieht quasi serienreif aus

de.info@motor1.com (Stefan Wagner)
BMW iX3 spy photos lead image

Könnte er auf dem Genfer Autosalon debütieren? Gut möglich

BMW bringt sein vollelektrisches SUV iX3 auf die Zielgerade. Anfang des Monats zeigte man als Appetithappen dessen aerodynamische Räder. Sie hören auf den kreativen Namen BMW Aerodynamic Wheel und sollen für mehr Effizienz und weniger Gewicht sorgen. Die neuesten Erlkönigbilder des elektrischen X3 zeigen, dass die Münchner ihre Felgen-Errungenschaft nun auch auf öffentlichen Straßen testen.

Auf den Bildern sind zwei verschiedene Prototypen zu sehen, die beide weniger Tarnung tragen als je zuvor. Deshalb gehen wir davon aus, dass der iX3 kurz vor der Serienreife steht und BMW lediglich ein paar finale Justierungen vornimmt, ehe das Auto in Kürze vorgestellt wird. Ehrlich gesagt wären wir nicht überrascht, wenn das Debüt des Null-Emissionen-X3 bereits nächste Woche auf dem Genfer Autosalon 2020 über die Bühne geht. 

Der iX3 kommt

BMW hat bereits bestätigt, dass das Elektro-SUV mit einem 74-kWh-Akku ausgerüstet wird, der eine WLTP-Reichweite von bis zu 440 Kilometer ermöglichen soll.

BMWs eDrive-Antriebssystem der fünften Generation wurde in house entwickelt und vereint Leistungselektronik, Elektromotor und Getriebe in einem Gehäuse, was Bauraum und Gewicht einsparen soll. Im Falle des iX3 wird ein E-Motor mit 286 PS (210 kW) und 400 Nm die Hinterachse antreiben. 

Der iX3 dürfte noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Gebaut wird er in Kooperation mit Brilliance Automotive in Shenyang, China. Von dort aus soll der Weltmarkt beliefert werden. Der X3 wird der erste BMW sein, der sowohl mit Diesel- und Benzinaggregaten, als auch in Plug-in-Hybrid-Form und als reines Elektroauto verfügbar ist. 

Fotos: CarPix