BMW M4 Cabrio (2021) Erlkönig zeigt sich zum ersten Mal

feedback@motor1.com (Stefan Wagner)
BMW M4 Cabriolet Spy Shots

Auch beim M4 Cabrio hält das Stoffdach Einzug. Es gibt aber wohl noch einiges zu tun

Erlkönigbilder des nächsten 4er Cabrios haben wir schon gesehen. Auch den kommenden M3 hatten wir als Prototyp mehrmals vor der Kamera. Nun aber kriegen wir endlich auch das neue BMW M4 Cabrio zu Gesicht, wenn auch noch mit starker Tarnung. 

So geht es weiter mit BMWs sportlicher MIttelklasse

Nun ist ja selbst das normale 4er Cabrio noch weit davon entfernt, sich im finalen Serientrimm zu zeigen. Entsprechend schwierig ist es, größere Unterschiede auf diesen neuen Bildern auszumachen. Natürlich erkennt man, dass die Kotflügel des M4 breiter sind. Außerdem sieht die Frontschürze bereits jetzt aggressiver und besser belüftet aus. Das Heck wirkt, als bräuchte es noch ein wenig Arbeit. Die vier Endrohre hängen ein wenig verloren in der Luft, am Diffusor wird also vermutlich noc gearbeitet. Ansonsten erkennen wir auf diesem Erlkönig größere Räder und Bremsen mit M-Logo auf den Sätteln.

Es gilt als ausgemacht, dass die nächste Generation M3/M4 den neuen 3,0-Liter-Biturbo-Sechszylinder (S58) erhält, der soeben im X3 M und X4 M debütiert hat. Er leistet 480 PS und 600 Nm. In der Competition-Variante sind es 510 PS. Die Getriebe-Optionen umfassen eine Achtgang-Automatik und ein Sechsgang-Schaltgetriebe. Es wird darüber spekuliert, ob auch M3 und M4 auf Allradantrieb umsteigen. Als Option ist das sicher denkbar.

Wir erwarten die Vorstellung der beiden für Mitte 2020. Auch beim M4 gilt das zunächst für die Version mit festem Dach. Das M4 Cabriolet dürfte ein paar Monate später folgen.

Quelle: Carpix