BMW M5 Competition ist das schnellste Polizeiauto Australiens

feedback@motor1.com (Adrian Padeanu)
BMW M5 Competition for Australian police

625 PS sorgen für klare Verhältnisse

Man kann mit Sicherheit sagen, dass die Vereinigten Arabischen Emirate die vielseitigste Polizeiwagenflotte der Welt haben, mit allem, was vier Räder hat, von einem Renault Twizy bis zu einem Porsche 918 Spyder. Aber auch in Australien, wo die lokale Polizei im Laufe der Jahre eine Vielzahl von verschiedenen Fahrzeugen eingesetzt hat, gibt es eine große Vielfalt. Beispiele sind ein Honda Civic Type R, ein Audi RS 4 Avant und ein Mercedes-AMG GLE 63 S Coupe. Ein weiteres Auto, das man normalerweise nicht in Polizeifarben sehen würde, ist ein BMW M5 in der heißen Competition-Ausführung.

Polizeiautos aus aller Welt:

Die Superlimousine gehört aktuell zum Inventar der Victoria Police und ist dank einer Höchstgeschwindigkeit von 305 km/h das schnellste Polizeiauto Australiens, zumal der Sprint von null auf 100 km/h in nur 3,3 Sekunden gelingt. In Down Under kostet so ein Compi-M5 229.900 AU-Dollar, umgerechnet gut 143.000 Euro. Aber bevor man sich zu sehr über Geld ärgert, das für ein so teures Auto verschwendet wird, sollten die Steuerzahler wissen, dass das Fahrzeug tatsächlich von der lokalen BMW-Sparte für ein Jahr für eine feste Rate geleast wurde.

Der CEO der BMW Group Australia, Vikram Pawah, sagte über die Verbindung mit der australischen Polizei Folgendes:

“Unsere 530d haben die Polizei durch ihre Kombination aus Leistung, Komfort, Dynamik und Effizienz beeindruckt. Mit unserem zustandsbasierten Servicemodell bieten diese Fahrzeuge einen hohen Lebenszykluswert für die Victoria Police. Jetzt, da der unglaubliche BMW M5 Competition in den Polizeidienst von Victoria eintritt, ist das Leistungsniveau sprunghaft gestiegen. In Kombination mit der Sicherheit des Allradantriebs xDrive macht ihn die Allroundfähigkeit des M5 zu einem idealen Begleiter für dynamische Polizeiaufgaben.”

Es passiert nicht jeden Tag, dass wir eine große Limousine mit einem 4,4-Liter-Biturbo-V8, 625 PS und 750 Newtonmeter Drehmoment im Polizeidienst sehen, auch wenn es nur für eine begrenzte Zeit ist. Die Lackierung und die typischen Polizeileuchten auf dem Dach, Lufteinlässe und Kennzeichen machen den M5 Competition noch einschüchternder, was wiederum die Verkehrsteilnehmer dazu bringen sollte, die Tempolimits einzuhalten.

Wenn wir nun darüber sinnieren, dass vor allem in Bayern unsere Freunde und Helfer auf BMW setzen, fragen wir uns, warum die dortige Autobahnpolizei noch keinen M5 bekommen hat ...