BMW wirft den Grill an: Produktionsstart für neuen M3 und M4 (2021)

de.info@motor1.com (Stefan Wagner)
·Lesedauer: 2 Min.
2021 BMW M3 Limousine und M4 Coupe gehen in Produktion
2021 BMW M3 Limousine und M4 Coupe gehen in Produktion

Bis sie beim Händler stehen, dauert es aber noch ein wenig

Vor etwa sechs Wochen enthüllte BMW offiziell die mit Spannung erwarteten Neuauflagen des M3 und M4. Nun starten die kontrovers gezeichneten M&Ms mit den internen Codes G80 und G82 in die Produktion. Obwohl technisch weitgehend verwandt, werden die beiden Performance-Derivate an verschiedenen Standorten hergestellt.

Der viertürige M3 wird zusammen mit den normalen Versionen des 3er und des 3er Touring in München vom Band laufen. Der M4 hingegen wird im BMW-Werk Dingolfing produziert. Dort startete gleichzeitig die Herstellung des neuen 4er Cabriolets und des Plug-in-Hybrids 530e Touring.

Leider wird es noch gut vier Monate dauern, bis M3 und M4 beim Händler stehen. Der Marktstart ist für März 2021 vorgesehen. Etwas später dürfte dann das neue M4 Cabrio folgen. Anfang 2022 wird das Trio erstmals durch einen M3 Touring ergänzt.

Während der Kunde bei M3 Limousine und M4 Coupé die Wahl zwischen Handschalter und Automatik sowie Hinterrad- oder Allradantrieb haben wird, soll der heiß ersehnte Power-Kombi Gerüchten zufolge nur als 510 PS starkes Competition-Modell mit xDrive-Allrad und Achtgang-Automatik kommen.

Wie bei M5 und den verschiedenen M8-Varianten ist aber davon auszugehen, dass der Allradantrieb per Knopfdruck zum reinen Hinterradantrieb umfunktioniert werden kann.

So geht es weiter mit M3 und M4

Viele Enthusiasten beklagten zuletzt, dass das Portfolio der M GmbH extrem zugunsten von SUVs gewachsen sei, die den Markenkern verwässern würden. M3 und M4 sind genau dieser Markenkern, weshalb die ersten Testberichte, die im Februar eintrudeln dürften, sicher mit einiger Spannung erwartet werden.

Eine gute Nachricht ist, dass es eine weitere Generation des M2 geben dürfte. Der Nachfolger des aktuell wohl pursten M-Autos könnte 2022 oder 2023 kommen. Ein M-eigenes Supercar ist hingegen weiterhin nicht auf dem Radar. Dafür gibt es heiße Gerüchte über einen X8 M.