Bodenpersonal der Lufthansa beginnt Warnstreik

Am Mittwoch läuft ein großangelegter bundesweiter Warnstreik des Lufthansa-Bodenpersonals. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten an allen Standorten der Fluggesellschaft zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen, die bis zum frühen Donnerstagmorgen dauern sollen. Die Lufthansa strich deshalb für Mittwoch fast alle Verbindungen an den Drehkreuzen Frankfurt und München.

Nach Angaben des Unternehmens fallen in Frankfurt knapp 680 und in München rund 350 Flüge aus. Insgesamt sind etwa 134.000 Passagiere betroffen, sie sollten demnach möglichst auf alternative Verbindungen umgebucht werden. Die Lufthansa teilte zugleich mit, dass die Kapazitäten dafür "sehr begrenzt" seien. Hintergrund des Warnstreiks sind Tarifverhandlungen für rund 20.000 Boden-Beschäftigten der Lufthansa. Die zweite Tarifrunde endete Mitte Juli ergebnislos.

bro/jp

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.