Boliviens neuer linksgerichteter Präsident Arce vereidigt

·Lesedauer: 1 Min.
Boliviens neuer Präsident Arce (r.)
Boliviens neuer Präsident Arce (r.)

Boliviens neuer linksgerichteter Präsident Luis Arce ist im Amt vereidigt worden. Der Politiker legte am Sonntag in La Paz seinen Amtseid vor Abgeordneten, einfachen bolivianischen Bürgern und Gästen aus dem Ausland wie etwa dem spanischen König Felipe VI. ab. Arce hatte die Wahl im Oktober in der ersten Runde mit 55 Prozent der Stimme gewonnen.

Mit dem Wahlsieg des Kandidaten der Bewegung für den Sozialismus (MAS) von Ex-Staatschef Evo Morales kehrt die Linke in dem südamerikanischen Land nach einem Jahr der Übergangsregierung unter der Konservativen Jeanine Áñez wieder an die Macht zurück. Ex-Staatschef Morales war vor rund einem Jahr nach einer von Manipulationsvorwürfen überschatteten Wiederwahl angesichts von Massenprotesten und unter dem Druck der Armee nach 13 Jahren im Amt abgetreten. Morales will nun aus seinem Exil nach Bolivien zurückkehren.

yb