Bolsonaro-Fans fordern Militärputsch

Anhänger des scheidenden Präsidenten Jair Bolsonaro versammeln sich nach seiner Wahlniederlage vor den Toren der brasilianischen Armeekaserne in der Hauptstadt Brasilia. Sie fordern einen Militärputsch und wollen den Sieg des linken Ex-Präsidenten Lula da Silva nicht akzeptieren. In einer kurzen Presseerklärung am Dienstag räumte der rechtsextreme Amtsinhaber weder seine Niederlage ein, noch gratulierte er Lula zu seinem Sieg. An die Verfassung wolle er sich jedoch halten. Die Anhänger:innen des designierten Präsidenten Lula da Silva hatten Bolsonaro vorgeworfen, das Land mit seinem Schweigen zu erpressen und den Prozess für den Übergang zu behindern.

Zuvor hatten als Reaktion auf den Ausgang der Wahl hunderte LKW fast eintausend Straßen blockiert. Am Dienstag hat der Oberste Gerichtshof die Räumung der Blockaden angeordnet, noch heute waren über einhundert Straßen gesperrt.