Bombenentschärfung: Große Evakuierungsaktion in Magdeburg

Wegen der Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg in Magdeburg müssen Tausende Menschen ihre Wohnungen verlassen. Die Fünf-Zentner-Bombe war am Mittwoch am Bahnhof der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt entdeckt worden.

Die Polizei geht davon aus, dass mehr als 10 000 Menschen in Sicherheit gebracht werden müssen. Weil für die Evakuierungen etwa eines Krankenhauses und eines Altenpflegeheimes längerer Vorlauf nötig ist, soll die Bombe am Donnerstagabend entschärft werden.

Große Teile der Innenstadt Magdeburgs waren am Ende des Zweiten Weltkriegs zerstört worden. Immer wieder werden deshalb Bomben aus dieser Zeit gefunden.